Weitere Suchergebnisse zu "Microsoft":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Microsoft-TikTok-Deal scheint nun endgültig vom Tisch zu sein - Aktienanalyse




14.09.20 11:30
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Microsoft-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Hard- und Softwareentwicklers Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol: MSF, NASDAQ-Symbol: MSFT) unter die Lupe.

In der Nacht zum Montag habe zunächst Microsoft bekannt gegeben, dass sein Angebot für TikTok abgelehnt worden sei. Der Windows-Riese habe wochenlang über einen Kauf des TikTok-Geschäfts in den USA, Kanada, Neuseeland und Australien verhandelt.

Im Ringen um die Zukunft der populären Video-App Tiktok in den USA zeichne sich ein Deal in letzter Minute mit Beteiligung des Software-Konzerns Oracle (ISIN: US68389X1054, WKN: 871460) ab. Eine mögliche Rolle für Oracle könnte sein, die Daten amerikanischer TikTok-User zu speichern. Trump bezeichne TikTok als Sicherheitsrisiko, weil über die App chinesische Behörden Zugriff auf Daten von Amerikanern bekommen könnten. Anfang August habe er US-Firmen und -Bürgern unter Verweis darauf Geschäfte mit TikTok untersagt - dieses Verbot soll Mitte September greifen. Ohne einen Deal drohe TikTok damit das Aus in den USA. Trump betone vor wenigen Tagen, die Frist werde nicht verlängert. Sie laufe gemäß der Anordnung bis zum 20. September, während Trump mehrfach den 15. September als Stichtag genannt habe.

Mitte November solle zudem ein weiterer Trump-Erlass in Kraft treten, laut dem sich Bytedance von allen Daten von Nutzern in den Vereinigten Staaten trennen müsse. Auch dürfe Bytedance in den USA danach kein Eigentum mehr besitzen, das für den Betrieb von TikTok genutzt werde. TikTok weise die Vorwürfe zurück und betone u.a., dass Daten amerikanischer Nutzer nicht nach China übermittelt würden.

Oracle habe keine Erfahrung mit sozialen Medien - sei aber ein Anbieter von Cloud-Diensten und sei z.B. einer der Dienstleister des Videokonferenz-Dienstes Zoom. Der 76-jährige Oracle-Mitgründer Larry Ellison gelte als einer der wichtigsten Trump-Unterstützer im Silicon Valley. Das "Wall Street Journal" habe berichtet, nun müssten das Weiße Haus und ein für ausländische Investitionen in den USA zuständiges Gremium dem Deal zustimmen. Auch die "New York Times" und der Finanzdienst Bloomberg hätten geschrieben, dass Oracle als Technologie-Partner auftreten solle. TikTok habe einen Kommentar abgelehnt.

DER AKTIONÄR habe einen Microsoft-TikTok-Deal favorisiert. Dieser scheine nun endgültig vom Tisch zu sein und Oracle solle Technologie-Partner werden. DER AKTIONÄR bleibe für die Zukunft von Microsoft auch ohne TikTok bullish und rate Investierten dabei zu bleiben.

Die Partnerschaft mit TikTok könnte Oracle sowohl technologisch (Kompetenz im Bereich Social Media) als auch operativ voranbringen - Anleger können somit das Oracle-Papier auf die Watchlist setzen, so Emil Jusifov von "Der Aktionär". (Analyse vom 14.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Microsoft-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
171,50 EUR -0,46% (14.09.2020, 11:13)

Xetra-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
171,50 EUR -1,38% (14.09.2020, 11:02)

NASDAQ-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
204,03 USD -0,65% (11.09.2020, 22:00)

ISIN Microsoft-Aktie:
US5949181045

WKN Microsoft-Aktie:
870747

Ticker-Symbol Microsoft-Aktie:
MSF

NASDAQ-Symbol Microsoft-Aktie:
MSFT

Kurzprofil Microsoft Corp.:

Die Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol: MSF, NASDAQ-Symbol: MSFT) ist der weltgrößte Softwarehersteller. Die Microsoft Corp. ist mit seinem Vorzeigeprodukt Windows der führende Hersteller von PC-Betriebssystemen.

Inzwischen ist Microsoft Corp. auch Hardware-Hersteller von Produkten wie der Spielkonsole XBOX oder dem Tablet Surface. Durch die Übernahme der Handy-Sparte von Nokia ist Microsoft Corp. zudem zu einem der führenden Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen.

Hauptsitz der Microsoft Corp. ist Redmond, Washington, USA. (14.09.2020/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Microsoft


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
200,39 $ 202,91 $ -2,52 $ -1,24% 18.09./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US5949181045 870747 232,85 $ 132,53 $
Metadaten
Ratingstufe:halten
Analysten: Benedikt Kaufmann
Werte im Artikel
59,76 minus
-0,73%
200,39 minus
-1,24%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
169,14 € +0,02%  18.09.20
Stuttgart 169,08 € -0,89%  18.09.20
Berlin 170,64 € -1,08%  18.09.20
Nasdaq 200,39 $ -1,24%  18.09.20
NYSE 200,45 $ -1,30%  18.09.20
Hannover 168,96 € -1,40%  18.09.20
AMEX 200,15 $ -1,40%  18.09.20
Frankfurt 167,14 € -2,07%  18.09.20
Xetra 167,94 € -2,17%  18.09.20
Hamburg 167,20 € -2,33%  18.09.20
Düsseldorf 166,48 € -2,48%  18.09.20
München 167,82 € -2,67%  18.09.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
973 Microsoft - long-Chance 16.09.20
  Tech UNTER-BEWERTET (Mic. 29.08.20
15 Windows 8 14.09.18
  Löschung 05.06.18
267 Schmutzige Unternehmen 12.03.16
RSS Feeds




Bitte warten...