Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Feingold-Research

Markus Koch zu Dirk Müller




25.07.20 09:43
Feingold-Research

Die Börsenvideos von Markus Koch sind wirklich empfehlenswert und wir können unsere Leser nur ermutigen, sie sich anzuhören. Inhaltlich gut und kein Crash-Gerede. Entsprechend irritiert zeigte sich Markus zuletzt darüber, dass Dirk Müller in seinem Fonds so viele Hundert Millionen drin hat, die ohne Rendite einfach brach liegen. Dabei sollte man Dirk Müller lesen und das beste daraus machen. Wie? Nun – einen! Tag vor dem Tief im DAX Mitte März sagte er überall nachzulesen, dass der “Kauf eines DAX ETF dem Greifen in einen Kettensäge entspräche”. Nun – die Kettensäge brachte danach 65% Kursplus. Beim DAX. Nicht bei ihm. Nun, bei DAX 13.000, sagt er, dass er “den Teufel tun werde, sich brutal gegen den Markt zu stellen”. Super – Indikator Teil zwei. Denn prompt endet die DAX-Rally. Der Mehrwert ist absolut gegeben bei Crash-Propheten – wenn man genau das Gegenteil dessen tut, was sie empfehlen. Übrigens lassen auch wir das einfließen bei uns. Im März hatten wir so wenig Cash wie nie 2020. Jetzt, bei 13.000, halten wir 50% Cash im Portfolio um mit Euch nachzukaufen, wenn die Märkte nachgeben sollten.  Wann wo und wie gibt es natürlich im Abo-Dienst. In dem spätestens am 1.9.20 unser NEUES Markenportfolio startet. Lasst Euch überraschen, das wird Vermögensaufbau made by unserem neuen Markenanalyse-Index, basierend auf dem größten Markenindex der Welt.



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...