Weitere Suchergebnisse zu "MTU Aero Engines":
 Aktien      Futures    


MTU Aero Engines: Zwei frische Kaufempfehlungen! - Aktienanalyse




14.12.21 14:52
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - MTU Aero Engines-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Mrowka vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines AG (ISIN: DE000A0D9PT0, WKN: A0D9PT, Ticker-Symbol: MTX, Nasdaq OTC-Symbol: MTUAF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Die im DAX in den vergangenen vier Wochen mit am schwächsten performende Aktie des Triebwerksbauers MTU Aero Engines setze am Dienstag zu einer Aufholbewegung an. Nach zwei Hochstufungen lege der Wert zeitweise gut zwei Prozent zu. Gehe es nach den Analysten, habe die MTU-Aktie noch über 30 Prozent Potenzial.

Zwei frische Kaufempfehlungen hätten die Papiere von MTU am Dienstag zeitweise an die DAX-Spitze gehievt. So sehe etwa Analystin Celine Fornaro von der UBS nach dem Kursrückgang der vergangenen Wochen nun einen guten Einstiegszeitpunkt, um von der Erholung des Wartungs- und Ersatzteilsegments im europäischen Luftfahrt-Sektor zu profitieren. Fornaro habe MTU von "neutral" auf "buy" hochgestuft und sehe ein Kursziel von 215 Euro.

Auch die US-Bank J.P. Morgan habe MTU nach den jüngsten Kursverlusten heute von "neutral" auf "overweight" hochgestuft, das Kursziel aber von 240 auf 220 Euro gesenkt. Dennoch bleibe vom aktuellen Kursniveau aus betrachtet ein Kurspotenzial von rund 32 Prozent.

Der zivile europäische Luftfahrtsektor dürfte 2022 abheben und ein gutes Umsatzwachstum vorlegen, so J.P. Morgan-Analyst David Perry in einer aktuellen Branchenstudie. Allerdings müssten die Unternehmen mit höheren Anlaufkosten, Lieferketten-Problemen und den Covid-19-Folgen kämpfen. Sein höheres Votum für die Aktie des Triebwerkbauers habe er mit der deutlich unterdurchschnittlichen Kursentwicklung im Jahr 2021 begründet.

Das Auftauchen der Coronavirus-Variante habe die Titel des Triebwerks-Herstellers Ende November deutlich zurückgeworfen. Heute klettere der MTU-Kurs zeitweilig um gut zwei Prozent auf 170 Euro, bleibe damit aber in der Spanne zwischen 162 und 175 Euro der letzten zweieinhalb Wochen.

Die beiden Analysten-Voten würden eine Kursstabilisierung bringen - mehr noch nicht. Nachdem sich im MTU-Chart Anfang September ein Verkaufssignal ergeben habe, indem der GD50 den GD200 von oben nach unten geschnitten habe ("Todeskreuz"), sei der Kurs bis Anfang Dezember weiter ab Richtung 160 Euro gesackt.

"Der Aktionär" rät: Anleger sollten vor einem Einstieg in MTU eine Bodenbildung abwarten. Noch sei die Situation ziemlich labil. Erst oberhalb von 175 Euro sähe das Chartbild wieder besser aus. (Analyse vom 14.12.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze MTU Aero Engines-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs MTU Aero Engines-Aktie:
166,65 EUR +0,69% (14.12.2021, 14:46)

XETRA-Aktienkurs MTU Aero Engines-Aktie:
166,60 EUR +1,00% (14.12.2021, 14:36)

ISIN MTU Aero Engines-Aktie:
DE000A0D9PT0

WKN MTU Aero Engines-Aktie:
A0D9PT

Ticker-Symbol MTU Aero Engines-Aktie:
MTX

NASDAQ OTC-Symbol MTU Aero Engines-Aktie:
MTUAF

Kurzprofil MTU Aero Engines AG:

Die MTU Aero Engines AG (ISIN: DE000A0D9PT0, WKN: A0D9PT, Ticker-Symbol: MTX, NASDAQ OTC-Symbol: MTUAF) ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz.

Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. (14.12.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu MTU Aero Engines


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
182,50 € 181,95 € 0,55 € +0,30% 20.05./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0D9PT0 A0D9PT 224,90 € 161,55 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
183,65 € +0,08%  20.05.22
Xetra 182,50 € +0,30%  20.05.22
Düsseldorf 181,05 € +0,03%  20.05.22
Berlin 183,25 € 0,00%  20.05.22
Stuttgart 183,00 € -0,05%  20.05.22
Hamburg 183,05 € -0,16%  20.05.22
Hannover 183,05 € -0,16%  20.05.22
München 183,05 € -0,25%  20.05.22
Frankfurt 182,60 € -0,49%  20.05.22
Nasdaq OTC Other 193,00 $ -2,59%  20.05.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
364 MTU Aero Engines 22.02.22
4 Microsoft vs. MTU Kursgewinn. 06.06.20
1 mtu eine Bank 07.02.14
16 lohnt Zeichnung von MTU? 17.07.13
36 €uro am Sonntag vom 24.07.20. 14.07.11
RSS Feeds




Bitte warten...