MS Industrie: H1 von deutlichen Erholungsanzeichen geprägt - Aktienanalyse




09.09.21 13:38
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - MS Industrie-Aktienanalyse von der GBC AG:

Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, stufen die Aktie der MS Industrie AG (ISIN: DE0005855183, WKN: 585518, Ticker-Symbol: MSAG) in einer aktuellen Aktienanalyse unverändert mit dem Rating "kaufen" ein.

Die ersten sechs Monate 2021 seien bei der MS Industrie AG von deutlichen Erholungsanzeichen geprägt gewesen. Dies gelte insbesondere für das Powertrain-Segment, in dem die Gesellschaft, als Zulieferer kompletter Automotive-Systeme für schwere Motoren im Nutzfahrzeugbereich, von einem marktgetriebenen Nachfrageanstieg profitiert habe. Auf Basis des Zulassungsanstiegs schwerer LKW in Europa, der sich im ersten Halbjahr 2021 auf 40% belaufen habe, seien die Umsätze im Powertrain-Segment um 18,9% auf 60,68 Mio. EUR (VJ: 51,04 Mio. EUR) deutlich geklettert. Bereinigt um die Umsätze der zum 31.12.2020 veräußerten Tochtergesellschaft Elektromotorenwerk Grünhain habe der Umsatzanstieg im PTG-Segment sogar bei 46,3% gelegen.

Dem stehe im Ultraschall-Segment mit einem Umsatzanstieg in Höhe von 4,7% auf 23,20 Mio. EUR (VJ: 22,16 Mio. EUR) eine deutlich niedrigere Dynamik gegenüber. Während im Bereich Serienmaschinen erwartungsgemäß eine Umsatzsteigerung erreicht worden sei, lägen die Umsätze im Bereich Sondermaschinenbau noch hinter den Erwartungen zurück. Nach Unternehmensangaben seien die fehlenden Aufträge und die entsprechende niedrige Kapazitätsauslastung in diesem Bereich darauf zurückzuführen, dass aktuell weniger Face-Lifts oder Updates bei traditionellen Verbrennermodellen erfolgen würden. Zum Ende der Berichtsperiode hin habe in diesem Bereich aber wieder eine Erholungstendenz bemerkt werden können.

Auf der insgesamt höheren Umsatzbasis hätten sich das EBITDA und das EBIT jeweils deutlich verbessert. Während das EBITDA auf 6,04 Mio. EUR (VJ: -2,79 Mio. EUR) zugelegt habe, habe das EBIT mit -1,04 Mio. EUR (VJ: -9,41 Mio. EUR) noch unterhalb des BreakEven gelegen. Ein Teil der Ergebnisverbesserung sei auch auf umgesetzte Einsparmaßnahmen zurückzuführen. So habe sich etwa der Personalaufwand deutlich auf 25,27 Mio. EUR (VJ: 29,15 Mio. EUR) reduziert. Dies sei insbesondere auf die Schließung des Standortes Zittau sowie auf den EMGR-Verkauf zurückzuführen, wodurch die Mitarbeiteranzahl auf 721 (VJ: 1.016 Mitarbeiter) deutlich gefallen sei. In Summe sollten die umgesetzten Kosteneinsparmaßnahmen den Break-Even-Umsatz um 20% reduziert haben.

Mit Veröffentlichung der Halbjahreszahlen 2021 habe das Management der MSGruppe die Prognosen bestätigt. Unverändert werde mit Umsatzerlösen in Höhe von 180 Mio. EUR und mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung gerechnet. Das Powertrain-Segment sollte, wie auch schon in den ersten sechs Monaten, primär zum Umsatzwachstum beitragen. Der aktuelle Auftragsbestand liege in diesem Bereich um rund 32% über Vorjahreswert. Eine Steigerung des Umsatz- und Ergebnisniveaus dürfte zudem im Ultraschall-Segment erreicht werden. Hierzu sollten sowohl der Bereich Serienmaschinenbau als auch ein wieder anziehendes Geschäft im Sondermaschinenbau beitragen.

Die Analysten der GBC AG lassen ihre Umsatz-Prognosen weitestgehend unverändert, nehmen jedoch leichte Anpassungen bei den Ergebnisschätzungen vor. Dies vor dem Hintergrund, da aufgrund der geringen Kapazitätsauslastung im Ultraschall-Bereich, insbesondere im zweiten Quartal 2021 die Ergebnisentwicklung unter ihren Erwartungen geblieben sei. Für das laufende Geschäftsjahr 2021 würden die Analysten mit Umsätzen in Höhe von 185,30 Mio. EUR, einem EBIT in Höhe von 4,26 Mio. EUR (bisher: 4,96 Mio. EUR) und einem EAT in Höhe von 1,81 Mio. EUR (bisher: 2,37 Mio. EUR) rechnen. Das Ergebnis ihres DCF-Bewertungsmodells sei mit 2,90 EUR je Aktie unverändert geblieben. Zwar habe die leichte Ergebnisprognoseanpassung zu einer Ergebnisreduktion geführt, dem stehe ein kurszielerhöhender Roll-Over-Effekt gegenüber.

Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, vergeben weiterhin das Rating "kaufen" an die MS Industrie-Aktie. (Analyse vom 09.09.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze MS Industrie-Aktie:

Xetra-Aktienkurs MS Industrie-Aktie:
2,01 EUR -0,99% (09.09.2021, 10:06)

Tradegate-Aktienkurs MS Industrie-Aktie:
2,04 EUR +0,99% (09.09.2021, 12:14)

ISIN MS Industrie-Aktie:
DE0005855183

WKN MS Industrie-Aktie:
585518

Ticker-Symbol MS Industrie-Aktie:
MSAG

Kurzprofil MS Industrie AG:

Die MS Industrie AG (ISIN: DE0005855183, WKN: 585518, Ticker-Symbol: MSAG) mit Sitz in München ist die börsennotierte Muttergesellschaft einer fokussierten Industriegruppe mit den Geschäftsfeldern Antriebstechnik ("Powertrain Technology Group": Systeme und Komponenten für schwere Verbrennungsmotoren und kundenspezifische Elektromotoren) und Ultraschalltechnik ("Ultrasonic Technology Group": Sondermaschinen sowie Ultraschallsysteme und -komponenten). Zu den wesentlichen Kundenbranchen zählen die weltweite Nutzfahrzeug- und die Pkw-Industrie, gefolgt von der Verpackungsmaschinenindustrie und dem allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau.

Im Rahmen ihrer Strategie konzentriert sich die MS Industrie AG auf vorwiegend organisches Wachstum und Beteiligungen innerhalb der bestehenden industriellen Kernkompetenzen, flankiert durch Engagements im industriellen Immobiliensektor sowie ergänzende Dienstleistungen. (09.09.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,975 € 1,965 € 0,01 € +0,51% 27.09./08:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005855183 585518 2,32 € 1,36 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:reiterated
Kurs:2
Kursziel:2.9 - 0
Kursziel (alt):2.9 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
KGV:32,98
Umsatz-Schätzung:2021185.3
 2022200
 2023216.34
Analysten: Cosmin Filker
  Marcel Goldmann
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
1,975 € +0,51%  24.09.21
Düsseldorf 1,98 € +3,13%  08:09
Stuttgart 1,925 € +1,85%  24.09.21
Frankfurt 1,905 € 0,00%  08:07
München 1,935 € 0,00%  08:00
Xetra 2,00 € 0,00%  24.09.21
Berlin 2,00 € 0,00%  24.09.21
Hamburg 1,905 € -1,04%  08:09
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...