Weitere Suchergebnisse zu "Metro St":
 Aktien      Zertifikate      OS    


METRO: Aktie schießt nach oben - Aktienanalyse




14.09.20 12:50
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - METRO-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Mrowka vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Großhandels- und Lebensmittelspezialisten METRO AG (ISIN: DE000BFB0019, WKN: BFB001, Ticker-Symbol: B4B) unter die Lupe.

Im vergangenen Jahr habe der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky den Handelskonzern METRO übernehmen wollen, sei jedoch mit seinem Versuch gescheitert. Nun versuche er erneut seine Macht auszubauen. Den Anteilseignern werde ein freiwilliges Übernahmeangebot unterbreitet. Im MDAX sorge das am Montag für einen satten Kurssprung der METRO-Aktie.

Den METRO-Aktionären sollten wahrscheinlich 8,48 Euro je Stammaktie beziehungsweise zirka 8,87 Euro je Vorzugsaktie angeboten werden, habe die von Kretinsky kontrollierte EP Global Commerce GmbH (EPGC) gestern Abend mitgeteilt. Diese habe zuletzt knapp 30 Prozent der METRO-Anteile gehalten und wolle mit der Offerte den Anteil über diese Marke hieven. "EP Global Commerce geht nicht davon aus, nach dem Vollzug des Übernahmeangebots mehr als 50 Prozent der Stimmrechte zu halten."

Die Stammaktien des METRO-Konzerns würden am Montag-Vormittag zeitweise um über acht Prozent auf 9,05 Euro nach oben schießen.

Kretinsky habe seinen Anteil an METRO zuletzt im November 2019 von 17,5 Prozent auf 29,99 Prozent erhöht. Dabei habe der tschechische Milliardär den überwiegenden Anteil des Großaktionärs Haniel übernommen, der davor noch bei 15,2 Prozent gelegen habe. Die Option, auch noch die restlichen Haniel-Anteile zu erwerben, bestehe fort, habe EPGC damals erklärt.

Kretinsky und sein slowakischer Partner Patrik Tkac hätten den METRO-Aktionären im Sommer 2019 über die EPGC-Holding ein Übernahmeangebot gemacht, die Mindestannahmeschwelle aber verfehlt. Die Offerte habe damals deutlich höher gelegen als heute: bei 16 Euro pro Stamm- und 13,80 Euro pro Vorzugsaktie.

Die METRO-Spitze habe sich seinerzeit gegen das Gebot gewehrt. Sie habe erklärt, dass es das Unternehmen zu niedrig bewerte und nicht angemessen sei. Zugleich habe sie gefürchtet, dass die eigene operative Flexibilität und die strategische Handlungsfähigkeit eingeschränkt werden könnten, da Kretinsky die Übernahme zu einem guten Teil mit Krediten habe finanzieren wollen. Widerstand sei auch von den anderen Großaktionären gekommen, den Familien Beisheim und Schmidt-Ruthenbeck.

Eine Mindestannahmeschwelle gebe es aktuell nicht. Um nun alle restlichen Aktien einzusammeln, müssten Kretinsky und Tkac knapp 2,2 Milliarden Euro auf den Tisch legen. Finanziert werde das Angebot von den französischen Banken BNP Paribas und Société Generale.

Mit der freiwilligen Übernahmeofferte vermeide EP Global ein - möglicherweise höheres - Pflichtangebot, das fällig würde, wenn die Investoren die Schwelle von 30 Prozent überschreiten würden.

Kretinsky spekuliere auf eine historisch günstige Gelegenheit, den METRO-Konzern zu übernehmen, die Anleger darauf, dass der Preis noch steigen werde.

"Der Aktionär" hält sich indes weiter an der Seitenline. Die Zukunftsaussichten von METRO liegen hinter einem zu dichten Schleier der Unsicherheit, so Martin Mrowka. (Analyse vom 14.09.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze METRO-Aktie:

Xetra-Aktienkurs METRO-Aktie:
8,92 EUR +7,26% (14.09.2020, 12:41)

Tradegate-Aktienkurs METRO-Aktie:
8,934 EUR +6,84% (14.09.2020, 12:55)

ISIN METRO-Aktie:
DE000BFB0019

WKN METRO-Aktie:
BFB001

Ticker-Symbol METRO-Aktie:
B4B

Kurzprofil METRO AG:

METRO (ISIN: DE000BFB0019, WKN: BFB001, Ticker-Symbol: B4B) ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 16 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO Branchen-Primus in Europa. Das Unternehmen ist in 34 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 27,1 Mrd. EUR. Im Oktober 2019 hat die METRO AG einen Vertrag über den Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung von METRO China unterzeichnet. (14.09.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Metro St


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
8,504 € 8,586 € -0,082 € -0,96% 24.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000BFB0019 BFB001 15,28 € 6,10 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Martin Mrowka
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
8,508 € 0,00%  24.09.20
Nasdaq OTC Other 10,0342 $ +1,87%  23.09.20
Stuttgart 8,476 € -0,66%  24.09.20
Berlin 8,524 € -0,75%  24.09.20
Frankfurt 8,522 € -0,93%  24.09.20
Xetra 8,504 € -0,96%  24.09.20
München 8,59 € -1,47%  24.09.20
Hannover 8,55 € -1,66%  24.09.20
Düsseldorf 8,538 € -1,68%  24.09.20
Hamburg 8,522 € -1,98%  24.09.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1051 Real und Metro - die neue Akt. 23.09.20
48 Übernahmeangebot von EP für . 14.09.20
49 Löschung 30.07.20
RSS Feeds




Bitte warten...