Kolumnist: Heiko Geiger

Lufthansa veröffentlicht starke Halbjahreszahlen




20.07.17 11:00
Heiko Geiger

Der Lufthansa-Konzern kann seinen operativen Gewinn verdoppeln und hebt die Gewinnprognose an.
Am Montag gab die Deutsche Lufthansa AG vorzeitige Halbjahreszahlen bekannt. Das Unternehmen erzielte in der ersten Hälfte des Jahres einen Umsatz von EUR 17 Milliarden (+13% YoY). Das Adjusted EBIT stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 97% auf EUR 1.042 Milliarden. Dieses Ergebnis schlägt die durchschnittliche Analystenerwartung von EUR 800 Millionen um 27%. Dabei erreichen die Passagierairlines ein kumuliertes Adjusted EBIT von EUR 680 Millionen (+93,2% YoY) und die übrigen Geschäftsfelder Cargo, Technik und Bordverpflegung kommen auf EUR 362 Millionen (+104,5% YoY).

Mit 60 Millionen Passagieren (+17,2% YoY) hat die Lufthansa Group im ersten Halbjahr 2017 so viele Passagiere wie noch nie zuvor befördert. Der Sitzladefaktor stieg in diesem Zeitraum mit 79% ebenfalls auf einen historischen Höchstwert und liegt für die ersten sechs Monate 2017 um 2,7 Prozentpunkte über dem Vorjahreszeitraum.

Die um Währungseffekte und Treibstoffkosten bereinigten Stückkosten sinken gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1,2% (-3,4% in Q2). Seine Gesamtprognose für das Adjusted EBIT erhöht der Lufthansa-Vorstand von „leicht unter Vorjahr“ auf „über Vorjahr“ und erwartet ein organisches Kapazitätswachstum von ca. 4,7%. Des Weiteren erwartet das Unternehmen für die zweite Jahreshälfte EUR 100 Millionen niedrigere Treibstoffkosten als im Vorjahreszeitraum.


Eurowings treibt Wachstum an

Bei Eurowings, der Billigfluglinie von Lufthansa, lägen die Buchungen weit über dem Vorjahreswert. Auch die Preisentwicklung sei laut Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner zufriedenstellend, sodass man mit einem starken Umsatz für den Sommer rechne. Möglich sei dies vor allem durch die mehr als 30 Airbus-Jets von Air Berlin, die seit diesem Frühjahr samt Besatzung für die Kölner fliegen und so die Expansion unterstützen. Obwohl ursprünglich erwartet wurde, dass Eurowings erst 2018 profitabel wird, kündigte Lufthansa-Chef Spohr bereits an, dass man aller Voraussicht nach bereits dieses Jahr schwarze Zahlen schreiben werde.
Die Wachstumspolitik der deutschen Billigairline beinhaltet jedoch nach wie vor nicht den Frankfurter Flughafen. Dieser gilt in Deutschland als teuerster Flughafen für die Airlines und stellt somit grundsätzlich eine Barriere für Billigflieger dar. Durch Gebührenrabatte für neue Strecken konnte der Fraport zuletzt jedoch den irischen Konkurrenten Ryanair als Kunden gewinnen. Solche Rabatte will die Lufthansa ebenfalls für sich und ihre Billigairline einstreichen. Ab 2018 würde der deutsche Luftriese wohl auch von den Nachlässen profitieren, doch ob Eurowings Frankfurt wirklich anfliegen wird ist noch nicht entschieden.
Die Aktie der Deutschen Lufthansa AG ist in diesem Jahr mit einem Kursplus von rund 72% der größte Gewinner im DAX. Trotz der starken Zahlen gab das Wertpapier am Dienstagmorgen um gut 2% nach – Anleger könnten versuchen Kursgewinne der vergangenen Monate mitzunehmen.
Derzeit notiert die Aktie mit einem KGV von 5,62 um EUR 20,78 und weist eine Marktkapitalisierung von EUR 9,76 Milliarden auf. Acht Bloomberg-Analysten setzen die Aktie auf BUY, sieben auf HOLD und 12 raten zu SELL. Sie setzen das durchschnittliche Kursziel mit EUR 18,90 knapp unter den derzeitigen Preis.

Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen & ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.


Bonus Cap-Zertifikate auf Deutsche Lufthansa AG

WKN


Bonuslevel


Barriere


Laufzeitende


Bonusrendite**


Aktueller Briefkurs*


Details


VL1SWX


EUR 20,00


EUR 11,50


21.12.2018


6,44%


EUR 18,78


https://www.adisfaction.de/werbemittel/vontobel/webTemplates/hierKlicken.png


VL10XL


EUR 22,00


EUR 13,00


21.12.2018


10,78%


EUR 19,85


https://www.adisfaction.de/werbemittel/vontobel/webTemplates/hierKlicken.png



Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...


Discountzertifikate auf Deutsche Lufthansa AG

WKN


Basispreis


Discount


Laufzeitende


max. Rendite**


Aktueller Briefkurs*


Details


VL1SS6


EUR 18,00


20,70%


21.12.2018


9,62%


EUR 16,42


https://www.adisfaction.de/werbemittel/vontobel/webTemplates/hierKlicken.png


VL10PB


EUR 19,00


17,83%


21.12.2018


11,63%


EUR 17,01


https://www.adisfaction.de/werbemittel/vontobel/webTemplates/hierKlicken.png



Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...


*Stand: 18.07.2017

**Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handelt. Sofern beim Anleger Erwerbskosten (z.B. Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten wie Ordergebühren) oder laufende Kosten (z.B. Depot- und andere Verwahrungsgebühren) anfallen, reduzieren diese die Bruttorendite. Wie stark diese Erwerbs- und laufende Kosten ins Gewicht fallen, hängt unter anderem von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab.
Wichtige Risiken:

Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Aktienkurse der o.g. Unternehmen von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs kann sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.
Emittenten- /Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.


Die Termsheets zu den Produkten stehen für Sie zum Download auf zertifikate.vontobel.com bereit.


Alle unsere Neuemissionen finden Sie unter:
zertifikate.vontobel.com


Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.


https://werbemittel.adisfaction.de/vontobel/imgs/VON_ZER_DE_MeinZertifikat_575x130_NL.jpg


Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

zertifikate.vontobel.com
www.vontobel.com


Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.
Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 800 93 00 93 00
Fax: +49 69 69 59 96-3202
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Wolfgang Gerhardt (Sprecher), Thomas Fischer, Andreas Heinrichs, Jürgen Kudszus
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main


 



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
21,28 € 21,28 € -   € 0,00% 20.10./09:12
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000VL10XL6 VL10XL 21,29 € 18,44 €
Werte im Artikel
25,47 plus
+0,08%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
21,28 € 0,00%  19.10.17
EUWAX 21,27 € 0,00%  19.10.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...