Weitere Suchergebnisse zu "Commerzbank":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Jürgen Schwenk

Lufthansa verliert zweistellig – deutliche Verluste bei Commerzbank und Fresenius Medical Care




23.07.17 09:32
Jürgen Schwenk

Mit einem Wochenverlust von 3,1 Prozent hat der DAX die vergangene Woche beendet. Insgesamt verlor der Deutsche Aktienindex nach einer schwachen Handelswoche 392 Punkte an Wert. Charttechnische Marken wie die 12.500er Marke wurden nach unten durchbrochen. Der DAX geht bei einem Stand von 12.240 Punkten ins Wochenende.

DAX verliert 3,1 Prozent auf 12.240 Punkte

Bereits am Montag ist der DAX mit leichten Verlusten in die neue Woche gestartet. Der Tagesverlust betrug 0,4 Prozent. Ein starker Euro liess am Dienstag die Kurse stärker purzeln. Am Handelsende stand ein Verlust von 1,2 Prozent in den Aktienbüchern. Vor der mit Spannung erwarteten EZB-Sitzung gab es am Mittwoch kaum Bewegung. Der DAX ging mit einem kleinen Plus von 0,2 Prozent aus dem Handel. Am Tag der EZB-Sitzung bewegte sich der DAX nach einer Berg- und Talfahrt am Ende kaum. Auf Tagessicht legte der Aktienindex um 5 Punkte zu. Enthüllungen aus dem Automobilsektor sorgten am Freitag für eine starke Verunsicherung. Der DAX ging am Tagesende mit einem Verlust von 1,7 Prozent aus dem Handel.

Alle Aktien mit Kursverlusten – Beiersdorf, Bayer und Vonovia noch am besten

Die Aktien aus dem DAX gingen in der vergangenen Woche mit Verlusten aus dem Handel. Es gab keinen einzigen Dividendenwert, dem es gelang, gegenüber der Vorwoche beim Kurs zuzulegen. Die geringsten Verluste fuhren die Papiere von Beiersdorf, Bayer und Vonovia ein. Vonovia verloren 1,6 Prozent auf 34,46 Euro, Bayer verbilligten sich um 1,5 Prozent auf 111 Euro und Beiersdorf gaben 1,3 Prozent auf 92,15 Euro nach.

Lufthansa verliert zweistellig – deutliche Verluste bei Commerzbank und Fresenius Medical Care

Schwache Nachrichten aus dem Branchensektor bremsten die Kursentwicklung bei der Deutschen Lufthansa. Hinzu kommen Zahlen der Airline selbst, die gut ausgefallen sind, aber der Ausblick zeigt eine Abschwächung des Momentums. Die Lufthansa-Aktie verlor im Wochenverlauf 11 Prozent auf 18,55 Euro. Auch im Finanzsektor sorgten die Finanzzahlen der US-Banken für Kursverluste im Sektor. Aktien der Commerzbank verloren 7,2 Prozent auf 10,33 Euro. Aktien von Fresenius Medical Care gaben 5,7 Prozent auf 81,08 Euro nach. Nachrichten aus dem Automobilsektor über Absprachen verunsicherten die Aktionäre der großen Automobilhersteller und der Zulieferer mit deutlichen Kursverlusten am Freitag, auf Wochensicht sind diese nicht in der Form sichtbar. Volkswagen verlieren 5,3 Prozent, Daimler geben und 3,5 Prozent nach und BMW notieren 3,1 Prozent schwächer.

DAX könnte erst Mal abtauchen

Nach den starken Kursverlusten in der vergangenen Woche ist der DAX charttechnisch angeschlagen. Die Nachrichten aus dem Automobilsektor haben zudem die Märkte stark verunsichert. Aus dem Bankensektor sowie der Luftfahrt gab es ebenfalls Nachrichten mit einem negativen Einfluss auf die Aktienkurse. Mit der angeschlagenen Stimmung könnten die positiven Aussichten erst einmal ad acta gelegt werden und weitere Kursverluste sind nicht auszuschließen.







powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13,35 € 13,132 € 0,218 € +1,66% 19.01./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CBK1001 CBK100 13,54 € 6,97 €
Werte im Artikel
67,14 plus
+3,10%
13,35 plus
+1,66%
91,06 plus
+1,43%
29,63 plus
+0,54%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
13,356 € +1,49%  19.01.18
Nasdaq OTC Other 16,45 $ +3,46%  19.01.18
Hamburg 13,402 € +2,51%  19.01.18
Hannover 13,332 € +2,10%  19.01.18
Berlin 13,318 € +2,05%  19.01.18
Düsseldorf 13,316 € +1,98%  19.01.18
München 13,364 € +1,72%  19.01.18
Stuttgart 13,33 € +1,71%  19.01.18
Xetra 13,35 € +1,66%  19.01.18
Frankfurt 13,334 € +1,57%  19.01.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
274710 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 20.01.18
96 COBA 20.01.18
33 Commerzbank - die Wiedergebu. 20.01.18
6791 Banken in der Eurozone 19.01.18
644 Banken & Finanzen in unserer . 16.01.18
RSS Feeds




Bitte warten...