Erweiterte Funktionen


Lufthansa verbrennt weiter viel Geld - Walmart verfehlt Gewinnprognosen




19.02.21 10:29
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Lufthansa (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, NASDAQ OTC-Ticker-Symbol: DLAKF)-CEO Carsten Spohr verkündete, dass die Coronakrise seiner Airline immer noch schwer zusetzt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Der Konzern verbrenne angeblich alle zwei Stunden eine Million Euro.

Die Aktien von Walmart (ISIN: US9311421039, WKN: 860853, NYSE-Symbol: WMT) hätten gestern mehr als sechs Prozent verloren. Der weltweit größte Einzelhändler habe zuvor die Gewinnschätzungen für das abgelaufene Quartal verfehlt.

Die Aktien von Facebook (ISIN: US30303M1027, WKN: A1JWVX, Ticker-Symbol Deutschland: FB2A, NASDAQ-Ticker-Symbol: FB) seien gestern um 1,5 Prozent gefallen. Das weltgrößte Online-Netzwerk gehe im Streit um das geplante Mediengesetz in Australien zum Angriff über und habe in der Nacht zu Donnerstag ohne Vorankündigung jegliche Nachrichteninhalte gesperrt. In Australien solle ein Gesetzentwurf ins Parlament eingebracht werden, der Plattformen wie Facebook und Google zwinge, ihre mit Nachrichteninhalten generierten Werbeeinnahmen mit Medienhäusern zu teilen. (19.02.2021/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...