Weitere Suchergebnisse zu "Lufthansa":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Lufthansa: Noch tiefere Einschnitte wahrscheinlich - Aktienanalyse




17.09.20 08:43
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Lufthansa-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutschen Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) unter die Lupe.

Die Lufthansa habe ihre Mitarbeiter auf weitere Einschnitte bei Personal und Flotte eingestimmt. Wegen schwächerer Passagierzahlen müsse der staatlich gestützte Konzern seine Planungen anpassen, habe Vorstandschef Carsten Spohr in einer Online-Fragestunde für die Mitarbeiter gesagt.

Dabei habe Spohr erklärt, dass die Buchungszahlen für den Monat Oktober regelrecht "katastrophal" seien. So lägen diese in etwa 90 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Aufgrund dessen gehe Spohr Unternehmenskreisen zufolge nun davon aus, dass das bisherige Ziel, zum Jahresende wieder auf 50 Prozent des ursprünglichen Angebots zu kommen, unrealistisch sei. Stattdessen sollten 25 Prozent wahrscheinlicher sein.

Konkrete Entscheidungen zur Ausgestaltung der Flotte oder zu weiteren Stellenstreichungen gebe es nicht, habe am Mittwoch ein Unternehmenssprecher in Frankfurt gesagt. Bislang habe der Konzern angekündigt, weltweit 22.000 Stellen streichen zu wollen, was aufgrund der hohen Teilzeitquote etwa 26.000 Beschäftigten entspreche.

Dass die zunächst geplante Verkleinerung der Flotte um 100 auf etwa 660 Maschinen möglicherweise nicht ausreiche, habe Spohr bereits Anfang August angedeutet. Auf der Kippe stünden insbesondere die vierstrahligen Übersee-Maschinen, die schwer auszulasten seien und zudem vergleichsweise viel Kerosin verbrauchen würden. So könnten die Airbus A380 und die älteren Boeing -Jumbos vom Typ 747-400 vor dem Aus stehen. Auch von den vierstrahligen Airbus A340 könnte sich Lufthansa verabschieden. Allein die neueren Boeing-Jumbos vom Typ 747-8 hätten im Konzern noch eine Zukunft, solle Spohr dem Portal aero.de zufolge gesagt haben.

Für weniger Flugzeuge würde auch weniger Personal benötigt, wenngleich Lufthansa auch neue Flugzeuge insbesondere vom Airbus-Modell A350 schneller anschaffen wolle als ursprünglich geplant. Mit der Flugbegleitergewerkschaft Ufo habe der Konzern für Deutschland zwar betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Dies könnte aber bei einer weiterhin schwachen Entwicklung der Nachfrage schnell hinfällig werden. Mit den Gewerkschaften für die Piloten und das Bodenpersonal habe Lufthansa noch keine langfristigen Sanierungstarifverträge geschlossen.

Die schleppende Erholung der Passagierzahlen und die trüben Perspektiven würden noch kräftigere Sparmaßnahmen praktisch unverzichtbar machen.

Anleger sollten die Lufthansa-Aktie daher weiterhin meiden, zumal es derzeit zahlreiche attraktivere Aktien gibt, so Thorsten Küfner von "Der Aktionär". (Analyse vom 17.09.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
8,572 EUR -1,06% (17.09.2020, 08:43)

Xetra-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
8,804 EUR (16.09.2020)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Mit 138.353 Mitarbeitern erzielte die Lufthansa Group im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 36.424 Mio. EUR. Die Lufthansa Group setzt sich aus den Geschäftsfeldern Network Airlines, Eurowings sowie den Aviation Services zusammen. Zu den Aviation Services zählen die Geschäftsfelder Logistik, Technik, Catering sowie die Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen. Letztere umfassen unter anderem die Lufthansa AirPlus, die Lufthansa Aviation Training sowie die IT-Gesellschaften. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (17.09.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Lufthansa


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,288 € 7,564 € -0,276 € -3,65% 24.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008232125 823212 17,95 € 7,02 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Thorsten Küfner
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
7,32 € +0,69%  24.09.20
Nasdaq OTC Other 8,54 $ -2,95%  24.09.20
Hamburg 7,334 € -3,04%  24.09.20
Xetra 7,288 € -3,65%  24.09.20
Stuttgart 7,264 € -3,66%  24.09.20
München 7,376 € -3,73%  24.09.20
Frankfurt 7,34 € -3,85%  24.09.20
Hannover 7,344 € -4,13%  24.09.20
Düsseldorf 7,364 € -4,16%  24.09.20
Berlin 7,338 € -5,58%  24.09.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
47260 Lufthansa 2012-2015: wohin ge. 24.09.20
120 Corona Short 20.09.20
458 Die Klimalüge und ihre Folgen 06.07.20
6 Wir fliegen zum Erfolg 30.06.20
  Auswirkungen einer Kapitalerhö. 22.06.20
RSS Feeds




Bitte warten...