Weitere Suchergebnisse zu "Lufthansa":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Lufthansa: Es bleibt herausfordernd - Aktienanalyse




05.05.21 09:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Lufthansa-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie der Deutsche Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Ganz ohne den Staat werde es für die Lufthansa auch im laufenden Jahr nicht gehen. Das sei bei der Online-Hauptversammlung des MDAX-Konzerns am Dienstag überdeutlich geworden. Das Eigenkapital sei zum Ende des katastrophalen Geschäftsjahres 2020 auf knapp 1,4 Milliarden Euro zusammengeschmolzen, eine Quote von nur noch 3,5 Prozent der Bilanzsumme nach 24 Prozent im Vorkrisenjahr 2019.

Daher hätten Vorstand und Aufsichtsrat die Aktionäre erfolgreich um einen Vorratsbeschluss gebeten, um in den nächsten Jahren bei günstiger Gelegenheit bis zu 5,5 Milliarden Euro neues Eigenkapital aufnehmen zu können. Mit den neuen Anteilen sollten vorrangig die stillen Beteiligungen des deutschen Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) abgelöst werden, wie Lufthansa-Chef Carsten Spohr angekündigt habe. Gleichzeitig habe der neue Finanzvorstand Remco Steenbergen aber erklärt, dass man erwäge, noch in diesem Quartal 1,5 Milliarden Euro aus der bislang unangetasteten Stillen Beteiligung 1 des WSF abzurufen.

Dieser Teil der Staatshilfe sei für das Unternehmen nicht billig, sondern koste im laufenden Jahr 4 Prozent und im kommenden Jahr schon 5 Prozent Zinsen. Deutschland, Österreich, Belgien und die Schweiz hätten dem Konzern wegen des Geschäftseinbruchs durch die Pandemie im vergangenen Jahr 9 Milliarden Euro Staatshilfe zugesagt und ihn damit vor dem Untergang bewahrt. In der Summe enthalten seien zwei Stille Beteiligungen des WSF.

Bisher habe die Lufthansa nur die zweite und kleinere Beteiligung in Höhe von 1 Milliarde Euro in Anspruch genommen. Die Stille Beteiligung 1, um die es nun gehe, habe einen Gesamtumfang von 4,5 Milliarden Euro. Einen ebenfalls hochverzinslichen KfW-Kredit über eine Milliarde Euro habe Lufthansa bereits wieder zurückgezahlt.

Es bleibe herausfordernd für den Vorstand der Lufthansa. Zwar bestehe ganz klar Hoffnung auf eine Besserung der Lage in den kommenden Monaten, auf der anderen Seite belaste natürlich die Gefahr einer größeren Kapitalerhöhung den Kurs. Ein Kauf dränge sich aktuell noch nicht auf. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stoppkurs bei 9,50 Euro, so Thorsten Küfner von "Der Aktionär" zur Lufthansa-Aktie. (Analyse vom 05.05.2021)

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
11,024 EUR +0,22% (05.05.2021, 09:21)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
11,074 EUR -1,21% (05.05.2021, 09:36)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Mit 110.065 Mitarbeitern erzielte die Lufthansa Group im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 13.589 Mio. EUR. Die Lufthansa Group setzt sich aus den Geschäftsfeldern Network Airlines, Eurowings sowie den Aviation Services zusammen. Zu den Aviation Services zählen die Geschäftsfelder Logistik, Technik, Catering sowie die Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen. Letztere umfassen unter anderem die Lufthansa AirPlus, die Lufthansa Aviation Training sowie die IT-Gesellschaften. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (05.05.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Lufthansa


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11,066 € 10,932 € 0,134 € +1,23% 07.05./12:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008232125 823212 12,96 € 6,85 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Analysten: Thorsten Küfner
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
11,044 € +1,23%  13:07
Berlin 11,042 € +1,36%  12:15
Hamburg 11,04 € +1,27%  12:23
Xetra 11,066 € +1,23%  12:54
Frankfurt 11,018 € +1,08%  12:34
Nasdaq OTC Other 13,00 $ +0,93%  06.05.21
Stuttgart 11,03 € +0,88%  12:45
Düsseldorf 10,998 € +0,84%  12:00
München 10,954 € +0,66%  08:10
Hannover 11,00 € +0,33%  11:38
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
50918 Lufthansa 2012-2015: wohin ge. 12:41
435 Wohin geht die Reise der Luft. 06.05.21
148 Corona Short 26.04.21
29 HIER ein TEXTAUSZUG eines . 25.04.21
2 ??? 25.04.21
RSS Feeds




Bitte warten...