Weitere Suchergebnisse zu "Deutsche Bank":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Jürgen Schwenk

Kursverluste bei Deutsche Bank und Deutsche Lufthansa




07.01.18 10:10
Jürgen Schwenk

Beim DAX ist der Start ins neue Jahr anders als noch im Vorjahr verlaufen. Das Jahr 2018 hat der Deutsche Aktienindex mit einem ordentlichen Plus von 3,1 Prozent in den ersten 4 Handelstagen beendet. Der Sprung über die 13.000er Punkte Marke ist damit geglückt. Gegenüber dem Schlusskurs der Vorwoche und damit auch gegenüber dem Jahresabschluss 2017 hat der DAX in den ersten Tagen des neuen Jahres 402 Punkte an Wert gewonnen und den Handel bei einem Stand von 13.320 Punkten beendet.

DAX gewinnt 3,1 Prozent auf 13.320 Punkte im neuen Jahr

Zu Beginn des neuen Jahres ist der Start am Dienstag nach dem Neujahrs-Montag zunächst etwas holprig verlaufen. Der DAX verlor 0,4 Prozent und viele Börsianer fühlten sich an den schwachen Jahresstart 2017 erinnert. Doch bereits am Mittwoch kam frischer Wind auf das Börsenparkett. Rekordstände an der Wall Street machten sich auch beim DAX positiv bemerkbar. Ein starker Euro belastete zwar die Exportwerte etwas, tat der insgesamt guten Stimmung keinen Abbruch. Zum Handelsende notierte der DAX mit einem Tagesgewinn von 0,8 Prozent. Nachdem der Dow-Jones-Index erstmals über der Marke von 25.000 notierte, gab es an den Börsen kein Halten mehr. Auch der DAX schloss mit einem Tagesgewinn von 1,5 Prozent sehr stark. Die gute Stimmung setzte sich auch am Freitag mit einem Tagesgewinn beim DAX in Höhe von 1,2 Prozent fort.

Volkswagen, infineon und Continental mit höchsten Wochenzuwächsen

Den besten Start in das neue Jahr hatten die Volkswagen-Aktien. Nachdem zyklische Aktien, Automobilwerte und Technologiepapiere gefragt waren, sorgte eine Kaufempfehlung von Analysten der Deutschen Bank für satte Kursgewinne beim Wolfsburger Automobilbauer. Die Volkswagen-Aktien legten um 7,7 Prozent auf 179,20 Euro zu. Getrieben vom Kursanstieg der Technologieaktien an der amerikanischen Börse NASDAQ profitierte der deutsche Speicherchiphersteller infineon mit einem Kursplus von 6,7 Prozent auf 24,36. Der Schwung bei den Automobilherstellern wirkte sich auch positiv auf den Zulieferer Continental mit einem Wochenplus von 5,4 Prozent auf 237,10 Euro aus.

Kursverluste bei Deutsche Bank und Deutsche Lufthansa

Am Ende der DAX-Liste finden sich mit der Deutschen Bank und Deutschen Lufthansa lediglich zwei Aktien mit einem Wochenverlust. Bei der Deutschen Bank ging es um 2,4 Prozent auf 15,49 Euro nach unten. Die Steuerreform in den USA sorgt für eine deutliche Mehrbelastung. Dies drückt sich negativ auf das Geschäftsergebnis aus und damit auch auf den Aktienkurs. Der Vorjahresgewinner Deutsche Lufthansa ist erst mal etwas ruhiger in das neue Jahr gestartet. Die Aktie verliert 1,5 Prozent auf 30,26 Euro.

Nach starkem Jahresauftakt könnten weitere starke Wochen folgen

Nachdem der Jahresauftakt erfolgreich verlaufen ist und zahlreiche Gründe wie starkes Wachstum, Tiefstände bei der Arbeitslosigkeit, niedriges Zinsniveau und günstiges Zinsniveau für ein optimales Aktienumfeld sprechen, dürfte es auch in den kommenden Wochen beim DAX weiter nach oben gehen. Ein Erreichen neuer Allzeithochs sollte damit in den nächsten Handelstagen möglich sein.







powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,497 € 9,597 € -0,10 € -1,04% 19.10./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005140008 514000 17,13 € 8,76 €
Werte im Artikel
9,50 minus
-1,04%
17,95 minus
-6,02%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
9,512 € -0,67%  19.10.18
Frankfurt 9,587 € +0,07%  19.10.18
NYSE 10,92 $ -0,46%  19.10.18
Stuttgart 9,506 € -0,69%  19.10.18
Hamburg 9,483 € -0,89%  19.10.18
Xetra 9,497 € -1,04%  19.10.18
Berlin 9,482 € -1,04%  19.10.18
München 9,482 € -1,10%  19.10.18
Düsseldorf 9,499 € -1,59%  19.10.18
Hannover 9,583 € -1,99%  19.10.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...