Erweiterte Funktionen


Kredite werden immer digitaler: Kein Postweg und Auszahlung binnen 2 Tagen




26.11.20 15:30
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Wie die Digitalisierung in einigen Bereichen voranschreitet, lässt sich am Beispiel der Kreditwirtschaft hervorragend erkennen. Darlehen werden stets digitaler – und damit ist nicht die Überweisung via Online-Banking gemeint. Mittlerweile gibt es eine volldigitale Kreditbeantragung, die natürlich auch deshalb möglich ist, weil es neue Wege rund um die Identifikation und Signatur gibt. Wie sich dieser Prozess auswirkt und was das für den Einzelnen bedeutet, zeigt dieser Artikel.

Abbildung 1: Moderne Kredite werden immer schnellerausgezahlt – der volldigitale Antragsprozess macht es möglich. Bildquelle: @ Di_An_h / Unsplash.com

Volldigitaler Kreditantrag: Unkompliziert und schnell


Volldigitale Anträge sind natürlich nicht neu. Handy- oder Stromverträge können schon seit Jahren so abgeschlossen werden, ohne dass zuerst die Unterlagen auf dem Postweg versandt werden. Für die Kreditbranche ist dies jedoch neu. Das ist verständlich, denn die Sicherheitsbestimmungen bei einem Darlehen über teils etliche tausend Euro sind natürlich höher als beim Abschluss eines bloßen Handytarifs. Die Banken benötigen Sicherheiten, die Kreditnehmer hingegen eine möglichst unkomplizierte Bearbeitung.

Doch wie stellen Kreditgeber die Sicherheit her und arbeiten trotzdem vollkommen digital?

  • Anfrage – der Kunde fragt den Kredit nach einem Kreditvergleich oder auch auf eigene Auswahl hin an. Diese Anfrage läuft digital ab, nicht selten, indem der Kunde auf den Button ›Anfrage stellen‹ klickt. Zumeist muss ein Kunde nun schon zustimmen, dass die Bonität überprüft werden darf oder dass andere Maßnahmen zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit erlaubt sind.

  • Bearbeitung – sie ist für die Kreditgeber aufgrund der Digitalisierung simpler geworden. Die Bonitätsabfragen finden ohnehin automatisch statt, sodass die Bank binnen kurzer Zeit einen Wert in den Händen hat, über denen die Zusage und die persönliche Zinshöhe erwogen werden können. Kommt der Kunde für einen Kredit in Betracht, wird der persönliche Kredit dem Kunden übermittelt, sodass dieser die eventuell veränderten Zinssätze einsehen kann.

  • Video-Ident-Verfahren – über dieses identifiziert sich der Kreditkunde. Das Verfahren wird über die Deutsche Post oder andere Dienstleister online abgewickelt und ähnelt dem einstigen Verfahren, bei dem Kunden mit dem Personalausweis zur Filiale mussten, um dort ihre Identität zu bestätigen. Die digitale Version des Verfahrens beschleunigt den Prozess, da sie meist nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Der Kunde erhält von der Post digital eine Bestätigung, die dem Kreditgeber überreicht wird.

  • Sicherheiten/Unterlagen – sämtliche für den Kredit geforderten Unterlagen werden nicht mehr per Post versandt, sondern virtuell hochgeladen. Nicht einmal ein Scanner ist hierfür notwendig, ein gutes Foto genügt auch. Gehaltsnachweise brauchen gar nicht mehr eingereicht werden, da mehr und mehr Anbieter auf den digitalen Kontocheck zurückgreifen. Dieser erlaubt es der Bank, für einen bestimmten Zeitraum die Geldeingänge zu prüfen. Auch andere Unterlagen lassen sich mühelos digitalisieren und somit hochladen. Da der früher übliche Postweg entfällt, wird eine frühere Bearbeitung erreicht.

  • Signatur – auch sie findet heute über spezielle Programme digital statt. Die Unterschrift wird über das Programm einfach über die Tastatur eingegeben und programmseitig so markiert, dass sie als echte Unterschrift gilt. Alternativ kann die Signatur sogar mit dem Smartphone oder Tablet und einer ›echten‹ digitalen Unterschrift erstellt werden. Gerade dieser Punkt spart Zeit. In der üblichen Form müssen Kreditverträge zuerst an den Kunden versandt werden, dieser unterschreibt eine Ausfertigung und schickt diese wieder zurück. Selbst im besten Fall gehen zwei Tage verloren.

Die größte Beschleunigung bei den digitalen Krediten resultiert schlichtweg aus dem entfallenden Postweg, wie unter https://de.younited-credit.com/ näher erklärt wird. Mussten Kreditanträge früher zu Hause ausgefüllt, dann abgeschickt, vom Kreditgeber geprüft, weitere Unterlagen angefordert und schließlich der Kreditvertrag zur Unterschrift wieder auf dem Postweg versandt – und wieder zurückgeschickt – -werden, sind unkomplizierte Kredite heute binnen zwei Tagen ›erledigt‹.

Selbstverständlich gibt es Ausnahmen. Komplizierte Finanzierungen, die mitunter Hypotheken verlangen, fallen nicht unter die schnellen Kredite und sind auch oft nicht vollends digital möglich. Dasselbe gilt für Kunden, die eine genauere Prüfung voraussetzen. Relativ simple Konsumentenkredite im überschaubaren Rahmen oder Autokredite lassen sich auf diesem Wege jedoch in wenigen Tagen abschließen.

Auszahlungen sind immer schneller möglich


Als Kreditnehmer war es immer ärgerlich, dass die Auszahlung des Geldes lange dauerte. Hat ein Kreditkunde den Antrag und alle Unterlagen eingereicht, so geht er verständlicherweise davon aus, dass die Bearbeitung samt Auszahlung zeitig erfolgt. In der Praxis vergingen jedoch gerne bis zu zehn Tagen.

Auch das hat sich durch die Digitalisierung bei Online-Krediten geändert. Selbst regionale Banken versuchen teils, ihre Prozesse zu beschleunigen. Da die Konkurrenz auf dem Kreditmarkt groß ist und bezüglich der Konditionen und Optionen jedem Kreditgeber die Hände gebunden sind, bleibt nur, sich über die Geschwindigkeit auszuzeichnen.

  • Binnen 36 Stunden – einige Kreditgeber bieten Kreditauszahlungen innerhalb von 36 Stunden an. Voraussetzung ist natürlich, dass die benötigten Unterlagen alle hochgeladen werden und es keine aufkommenden Probleme gibt.

  • 3 bis 5 Tage – das sind keine direkten Schnellkredite, doch sind sie bereits recht fix. Diese Zeitspanne gilt meist mit für Kreditanfragen, die einen Abklärungsbedarf haben.

  • Bis zu 10 Tage – das sind oft die normalen Bankkredite der Hausbank. Die Zeitdauer resultiert schon daraus, dass die Bearbeitung rein an Geschäftstagen und zu den Geschäftszeiten erfolgt. Online-Kredite werden hingegen oft rund um die Uhr bearbeitet.

Natürlich basiert die Beschleunigung auch auf dem veränderten Bankenwesen und den heutigen Regeln. Mussten Überweisungen früher binnen drei Werktagen bearbeitet werden, so geschieht das bei der Online-Variante direkt. Dank des Online-Bankings werden Buchungen schnell durchgeführt, sodass ein Samstag ausgezahlter Kredit spätestens Montag auf dem Konto gebucht ist. Viele Geldeingänge werden heute direkt gebucht, sodass sich die Zeit bis zur Auszahlung massiv verkürzen lässt.

Abbildung 2: Digitale Kredite werden binnen 24-48 Stunden ausgezahlt. Trotzdem sollten Interessenten sich die Konditionen genauer anschauen. Bildquelle: @ Markus Spiske / Unsplash.com

Fazit - Digitalisierung hilft Kreditnehmern


Die meisten Kreditnehmer benötigen einen Kredit, weil sie eine Finanzierung stemmen müssen oder wollen. Zeit ist also ein wichtiger Faktor, denn im Ernstfall ist die Chance vertan oder das Angebot abgelaufen. Volldigitale Kredite unterstützen Kreditnehmer somit massiv. Je nach Anbieter, Anliegen und den persönlichen Verhältnissen werden Kredite innerhalb von 36 Stunden ausgezahlt. Kreditnehmer können das Verfahren übrigens immer beschleunigen, in dem sie die wahrscheinlich notwendigen Unterlagen schon in digitaler Form bereithalten. Was beim Antrag direkt mit hochgeladen werden kann, muss später nicht angefragt werden. (26.11.2020/ac/a/m)








 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...