Weitere Suchergebnisse zu "K+S":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


K+S-Aktie: Lohnt sich eine Lauerstellung? Aktienanalyse




02.06.15 07:19
Frankfurter Tagesdienst

Detmold (www.aktiencheck.de) - K+S-Aktienanalyse vom "Frankfurter Tagesdienst":

Die Aktienexperten vom "Frankfurter Tagesdienst" raten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Kali- und Salzherstellers K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) zu kaufen.

Für den Kasseler Düngemittel- und Salzspezialisten hätten sich die Experten nach der Hauptversammlung und der gleichzeitigen Bekanntgabe von Quartalszahlen noch nicht sofort positioniert. Da sich im Agrarsektor zurzeit eine größere Übernahme anbahne (Monsanto und Syngenta), steige die Möglichkeit, dass auch für K+S ein Übernahme- oder Fusionsangebot vorgelegt werden könnte.

Die Zahlen zum ersten Quartal hätten oberhalb der Erwartungen der Banken gelegen, sodass Analysten ihre weiteren Gewinnvorhersagen nach oben angepasst hätten. Im Aktienkurs habe sich dies aber nicht niedergeschlagen, denn: Das Management selbst habe nur die Umsatz-, nicht aber die Gewinnprognose nach oben gesetzt.

Der Umsatz des Auftaktquartals sei auf 1,38 Mrd. Euro gesteigert worden (+16 Prozent). Das operative Ergebnis in Höhe von 317 Mio. Euro (+44 Prozent) habe die Konsensschätzung um gut 12 Mio. Euro übertroffen. Dabei habe K+S allerdings von positiven Währungseffekten profitiert, die rund 30 Mio. Euro oder rund ein Zehntel zum Gesamtergebnis beigesteuert hätten.

Im laufenden Jahr und auch 2016 solle sich das Kostensenkungsprogramm "Fit für die Zukunft" weiter auswirken, indem es die Kostenbasis letztendlich um geplante 500 Mio. Euro senke. Schon 2014 habe das Programm einen Ergebnisbeitrag in Höhe von 120 Mio. Euro geleistet.

Steigende Durchschnittspreise im Bereich Kali/Magnesium sowie im Salzgeschäft würden sich positiv auswirken und auch das Vorhaben in Kanada (Legacy-Projekt) scheine nun doch auf gutem Wege zu sein: Der Start sei für den kommenden Sommer vorgesehen, und das Investitionsbudget für die Erschließung dieser neuen Lagerstätte könne K+S offenbar einhalten. So könne das lange Zeit als sehr kritisch eingestufte Projekt ab 2017 das Konzernergebnis auf eine neue Stufe heben, einen Gewinn je Aktie deutlich über 3 Euro dürfe man anpeilen.

Die Entwicklung in einem anderen Sektor der Agrarindustrie sei zu beachten. Der schweizerische Saatgutexperte Syngenta sei das Zielobjekt des US-amerikanischen Konkurrenten Monsanto. Dies sorge auch an anderen Stellen für Übernahmefantasie, kurz gesagt: Die Experten würden auch für K+S ein Übernahmeangebot für wahrscheinlich halten. Zumal der Kasseler Konzern zurzeit mit rund 5,4 Mrd. Börsenwert als "greifbar" angesehen werden dürfe. Als eine weitere Überlegung komme hinzu, dass die Düngemittel-Branche als leicht überbesetzt gelte. Sollte es tatsächlich zu einem Gebot kommen, setze man dessen Höhe mit mindestens 40 Euro an.

Den Kursverlauf hätten die Experten zuletzt so eingeschätzt, dass zunächst noch eine Rückkehr in den Bereich um 29 Euro bevorstehen würde. Dies habe sich gleich zweimal bewahrheitet.

Die Hälfte einer Position bei der K+S-Aktie bauen die Aktienexperten vom "Frankfurter Tagesdienst" nun sofort unter 30 Euro auf, für die zweite Portion setzen sie zunächst ein Kauflimit von 27,50 Euro. (Ausgabe 81 vom 01.06.2015)

Die vollständige Ausgabe des Frankfurter Tagesdienstes können Sie unter dem folgenden Link beziehen: www.frankfurter-boersenbriefe.de

Börsenplätze K+S-Aktie:

XETRA-Aktienkurs K+S-Aktie:
29,66 Euro -0,03% (01.06.2015)

Tradegate-Aktienkurs K+S-Aktie:
29,749 Euro -0,17% (01.06.2015)

ISIN K+S-Aktie:
DE000KSAG888

WKN K+S-Aktie:
KSAG88

Ticker-Symbol K+S-Aktie:
SDF

Nasdaq-Symbol:
KPLUF

Eurex Optionskürzel K+S-Aktienoption:
SDF

Kurzprofil K+S AG:

K+S (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) ist ein internationales Rohstoffunternehmen. K+S fördert und veredelt seit 125 Jahren mineralische Rohstoffe. Die daraus hergestellten Produkte kommen in der Agrarwirtschaft, Ernährung und Straßensicherheit weltweit zum Einsatz und sind wichtige Komponenten für eine Vielzahl industrieller Prozesse. Die Nährstoffe Kali und Salz begleiten den Megatrend der Zukunft: Eine stetig wachsende Weltbevölkerung wird immer wohlhabender und strebt nach einem moderneren Lebensstandard, der einen zunehmenden Verbrauch an mineralischen Rohstoffen bedingt. Die deshalb steigende Nachfrage bedient das Unternehmen aus Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika sowie einem weltweiten Vertriebsnetz.

K+S ist der größte Salzproduzent der Welt und gehört zur Spitzengruppe der internationalen Kalianbieter. Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern erzielte K+S im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz in Höhe von rund 3,8 Mrd. Euro und ein EBIT von 641 Mio. Euro. K+S ist der Rohstoffwert im deutschen Aktienindex DAX. Erfahren Sie mehr über K+S unter www.k-plus-s-com. (02.06.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu K+S


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,50 € 7,748 € -0,248 € -3,20% 26.11./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000KSAG888 KSAG88 11,46 € 4,50 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
7,49 € -2,95%  26.11.20
München 7,722 € +1,50%  26.11.20
Stuttgart 7,476 € -0,51%  26.11.20
Hannover 7,592 € -0,86%  26.11.20
Hamburg 7,514 € -1,55%  26.11.20
Berlin 7,502 € -1,55%  26.11.20
Düsseldorf 7,482 € -1,60%  26.11.20
Frankfurt 7,492 € -2,24%  26.11.20
Xetra 7,50 € -3,20%  26.11.20
Nasdaq OTC Other 6,74 $ -5,62%  29.10.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...