Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Börse Stuttgart AG

Japanisches BIP bricht im vierten Quartal wegen einer Mehrwertsteuererhöhung ein




21.02.20 13:51
Börse Stuttgart AG

Euwax bonds

Das japanische Bruttoinlandsprodukt ist im letzten Quartal 2019 gegenüber dem 3. Quartal um 1,6 % eingebrochen. Die LBBW sieht den Hauptgrund in einer Mehrwertsteuererhöhung Anfang Oktober 2019 von 8 % auf 10 %. Die japanischen Konsumenten haben sich im Vorfeld der Mehrwertsteuererhöhung mit Gütern eingedeckt. Dementsprechend ist der private Konsum gegenüber dem Vorquartal um 2,6 % gefallen. Einzig die staatlichen Investitionen sind im 4. Quartal um 1,1 % gestiegen. Insgesamt legte die japanische Wirtschaft im Jahr 2019 um 0,7 % zu. Die LBBW Analysten erwarten für 2020 ein Wachstum des japanischen BIP von 0,6 %.


Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...