Weitere Suchergebnisse zu "Intel":
 Indizes      Aktien      Fonds    


Intel: Negative Analystenkommentare - Charttechnisch massiv angeschlagen - Aktienanalyse




25.10.21 17:16
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Intel-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Herstellers von Halbleitern Intel Corp. (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC) unter die Lupe.

Über elf Prozent sei die Intel-Aktie nach der Veröffentlichung der Q3-Zahlen am Donnerstagabend eingebrochen. Der Halbleiterkonzern habe die Umsatzerwartungen aufgrund fehlender Komponenten nicht erfüllen können und lasse Anleger bezüglich Updates zur neuen Foundry-Strategie weiter zappeln. Das sorge für negative Analystenkommentare und ein eindeutiges Sentiment.

Goldman Sachs, Morgan Stanley oder die Deutsche Bank - der Großteil der Analysten habe den Intel-Zahlen vom Donnerstagabend wenig Positives abgewinnen können. Es werde zunehmend klarer, dass der Weg des Halbleiterriesen kostspielig werde, hätten beispielsweise die Goldman-Analysten geschrieben und Anleger zur Vorsicht gemahnt (Goldman Sachs: Intel "sell", Kursziel von 51 auf 44 Dollar gesenkt).

Eine zunehmende Verunsicherung der Anleger hätten die Experten der Deutschen Bank nicht nur an den schwächer als erwarteten Ergebnissen, sondern auch an der Tatsache festgemacht, dass die nächste große Analystenveranstaltung von November auf Februar verschoben worden sei. Anleger hätten sich vom Analystentag ein Update zum neuen Foundry-Kurs gewünscht (Deutsche Bank Intel "hold", Kursziel von 58 auf 55 Dollar gesenkt).

Die Analysten von Morgan Stanley hätten das abgelaufene Quartal als solide befunden und auf eine starke Produktpipeline hingewiesen. Aber die zusätzlichen Investitionen in den Foundry-Ausbau würden ab 2023 ein zweistelliges Wachstum verlangen, das nur schwer zu erreichen sein dürfte (Morgan Stanley: Intel von "overweight" auf "equal-weight", Kursziel von 67 auf 55 Dollar gesenkt).

Die Intel-Aktie sei am Freitag über elf Prozent auf 49,22 Dollar eingebrochen und habe sowohl die 100- als auch die 50-Tage-Linie gerissen. Damit notiere das US-Papier unter seinem Mehrmonatstief aus dem August und auf dem Niveau vom Jahresbeginn. Am Montag könne sich die Intel-Aktie zwar etwas stabilisieren und habe zuletzt rund ein Prozent im Plus notiert - im frühen Handel zeige sich die 50-Dollar-Marke jedoch als unüberwindbarer Widerstand.

"Der Aktionär" räume Intel zwar langfristig gute Chancen ein, mit dem Foundry-Ausbau seine Bedeutung in der Chip-Branche zu erhalten. Kurzfristig würden es angespannte Lieferketten und weitere Verluste von Marktanteilen den Bären jedoch leicht machen. Auch nach den Zahlen sei keine Besserung des negativen Sentiments am Markt in Sicht.

Anleger sollten weiterhin an der Seitenlinie verharren, so Benedikt Kaufmann von "Der Aktionär" zur Intel-Aktie. (Analyse vom 25.10.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Intel-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Intel-Aktie:
42,735 EUR +0,58% (25.10.2021, 17:14)

XETRA-Aktienkurs Intel-Aktie:
42,765 EUR -0,45% (25.10.2021, 16:57)

NASDAQ-Aktienkurs Intel-Aktie:
49,635 USD +0,35% (25.10.2021, 17:00)

ISIN Intel-Aktie:
US4581401001

WKN Intel-Aktie:
855681

Ticker-Symbol Intel-Aktie:
INL

NASDAQ-Symbol Intel-Aktie:
INTC

Kurzprofil Intel Corp.:

Intel Corp. (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC) ist ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Halbleiterchips. Intel entwickelt fortschrittliche digitale Technologielösungen und versorgt die Computer- und Kommunikationsbranche mit Halbleiter-Speicherchips, Schaltkreisen, Speicherplatten, -karten und -systemen sowie mit Mikroprozessoren. Dabei nutzen sowohl große und mittelständische Unternehmen als auch Privatkunden die Soft- und Hardwareprodukte des Konzerns. Darüber hinaus ist der Chip-Hersteller in der Entwicklung von Plattform-Lösungen tätig, die als integrierte Hard- und Software-Computing-Technologien definiert sind, und bietet Kunden in diesem Zusammenhang ergänzende Services an. Hinzu kommen Produkte und Services aus dem Bereich Security. (25.10.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Intel


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
50,775 $ 49,25 $ 1,525 $ +3,10% 06.12./17:42
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US4581401001 855681 68,48 $ 45,25 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
44,98 € +3,21%  17:57
Frankfurt 45,115 € +4,29%  17:00
Düsseldorf 45,115 € +4,13%  17:01
Stuttgart 44,92 € +4,09%  16:52
Hamburg 45,00 € +3,46%  16:56
Nasdaq 50,775 $ +3,10%  17:42
NYSE 50,775 $ +3,03%  17:42
AMEX 50,71 $ +3,00%  17:40
Xetra 44,905 € +2,05%  17:35
Berlin 43,79 € +0,33%  08:08
München 43,795 € +0,23%  08:01
Hannover 43,785 € +0,13%  08:21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
72 Renesas Electronics - Chips au. 02.12.21
337 Intel die Industrie 5.0 Aktie 24.11.21
4918 Intel - ein kurzfristiger Trade? 31.10.21
62 MY CASINO PRESSE - MELD. 28.10.21
84 Inside: Intel 27.07.21
RSS Feeds




Bitte warten...