Indien: Steigende Spannungen mit Pakistan




16.08.19 12:14
DekaBank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Kurz nach seiner Wiederwahl hat Ministerpräsident Modi die Spannungen in Kaschmir deutlich verschärft, indem seine Regierung den Sonderstatus der Region aufgehoben hat, so die Analysten der DekaBank.

Das überwiegend von Moslems bewohnte Gebiet liege an der Grenze zu Pakistan und werde von diesem beansprucht. Indien werfe Pakistan seit Jahren vor, Terrorgruppen in Kaschmir zu unterstützen. Um den Moslems in der Region entgegenzukommen, habe Kaschmir bislang über einen Sonderstatus verfügt, der eine weitgehend autonome Gesetzgebung ermöglicht habe. Zudem sei die Veräußerung von Landbesitz an Gebietsfremde stark reglementiert gewesen, was geholfen habe, zu verhindern, dass sich die Mehrheitsverhältnisse unter den Religionsgruppen deutlich hätten verschieben können. Modi begründe die Aufhebung des Sonderstatus mit dem Willen, die Region stärker zu integrieren und so auch wirtschaftlich besser zu entwickeln.

Die meisten Bewohner Kaschmirs wollten ihre Autonomie allerdings nicht aufgeben und würden zudem eine Verschlechterung der Sicherheitslage befürchten. Letztere Befürchtung werde von der Zentralregierung geteilt, die alle Touristen habe ausfliegen lassen, die Militärpräsenz deutlich erhöht und Ausgangs- und Informationssperren verhängt habe. Pakistan habe in einer ersten Reaktion den indischen Botschafter des Landes verwiesen. Der Ministerpräsident Pakistans Khan stehe unter starkem innenpolitischen Druck, auf den Schritt Indiens zu reagieren. Vergleichsweise einfach stelle sich die Situation dagegen für die indische Notenbank dar. Sie habe im August die Leitzinsen bereits zum vierten Mal in diesem Jahr gesenkt.

Angesichts des schwachen Wirtschaftswachstums, des geringen Inflationsdrucks und der gestiegenen globalen Wachstumsrisiken habe sie sich diesmal zu dem ungewöhnlichen Schritt entschieden, den Leitzins nicht um 25 BP, sondern um 35 BP zu senken, da eine Senkung um 25 BP als nicht ausreichend angesehen worden sei. Das nun erreichte Leitzinsniveau von 5,4% dürfte noch nicht der Tiefpunkt in diesem Zyklus gewesen sein, sondern weiter auf 4,75% gesenkt werden. Aufgrund einer Mischung aus enttäuschenden Wirtschaftsdaten, der Verschlechterung der Sicherheitslage und gestiegenen Risiken für die Weltwirtschaft, hätten die Analysten ihre BIP-Prognose für 2019 von 6,4% auf 6,2% und für 2020 von 6,9% auf 6,6% gesenkt. Die Inflationsrate habe im Juli bei 3,2% und damit deutlich unter dem mittelfristigen Ziel von 4% gelegen.

Indien dürfte mittelfristig die wachstumsstärkste aller großen Volkswirtschaften sein. Dies ändere jedoch nichts an den grundlegenden Problemen des Landes. So gebe es große Mängel in der Infrastruktur, im Bildungswesen und in der öffentlichen Verwaltung. Das hohe Leistungsbilanzdefizit setze zudem inlandsgetriebenem Wachstum gewisse Grenzen. Ein wichtiger Pluspunkt sei die Glaubwürdigkeit, die die Zentralbank in den vergangenen Jahren gewonnen habe, da hierdurch die Inflationsbekämpfung erleichtert werde.

S&P und Fitch würden indische Fremdwährungsverbindlichkeiten mit Baa3/BBB- im untersten Bereich des Investment Grade einstufen. Moody's habe das Rating 2017 um eine Stufe auf Baa2 heraufgestuft und damit den stabilitätsorientierten geld- und fiskalpolitischen Kurs sowie die strukturellen Reformen gewürdigt. Größter Schwachpunkt im Bonitätsprofil sei die Schwäche des Exportsektors und die Abhängigkeit von Energieimporten. Beides trage zum hohen Leistungsbilanzdefizit bei, das zum einen die Nettovermögensposition gegenüber dem Ausland kontinuierlich verschlechtere, zum anderen die Währung immer wieder unter Abwertungsdruck bringen dürfte. Die Spannungen zwischen Indien und Pakistan seien nach Aufhebung des Sonderstatus für die Region Kaschmir deutlich gestiegen. (Ausgabe vom 13.08.2019) (16.08.2019/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Nasdaq 0,225 $ 0,00%  01.08.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...