Erweiterte Funktionen


IWF korrigiert seine BIP-Prognose für die Weltwirtschaft nach unten




09.10.18 10:10
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine BIP-Prognose für die Weltwirtschaft nach unten korrigiert, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Für 2018 und 2019 würden nun Wachstumsraten von 3,7% unterstellt (zuvor: jeweils 3,9%). Risiken sehe die Sonderorganisation der Vereinten Nationen vor allem in einem eskalierenden Handelskonflikt und Spannungen an den Märkten der Schwellenländer. Im Vergleich zur bisherigen Prognose vom April seien die BIP-Erwartungswerte für die entwickelten Volkswirtschaften um je 0,1 Prozentpunkte auf 2,4% (2018) bzw. 2,1% (2019) sowie für die Entwicklungs- und Schwellenländer um 0,2 Prozentpunkte (für 2018) bzw. 0,4 Prozentpunkte (für 2019) auf jeweils 4,7% nach unten korrigiert worden. (09.10.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...