Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Holger Steffen

Heidelberger Druck: Der nächste Mutmacher




14.05.18 09:44
Holger Steffen

Die Veröffentlichung der vorläufigen Jahreszahlen haben der Aktie von
Heidelberger Druck geholfen, sich über der wichtigen Chartmarke von 3
Euro festzubeißen. Setzt sich der zentrale operative Trend fort, könnte
der Titel im Lauf der nächsten Monate deutlich höhere Kurse sehen. Dass
Heidelberger Druck im Geschäftsjahr 2017/18 beim Umsatz nicht glänzen
kann, hat sich schon in den Vorquartalen abgezeichnet.
Zu lang und groß war die Delle beim Auftragseingang nach dem Peak zur
Branchenmesse drupa im Juni 2016. Der Umsatzrückgang um 4,1 Prozent auf
2,42 Mrd. Euro ist eine Enttäuschung, die schon im Vorfeld reduzierten
Analystenschätzungen wurden damit verfehlt. Und dennoch gibt es einen
Lichtblick, denn der Auftragseingang war im zweiten Quartal in Folge
robust.

Nach einem Zuwachs um 16,5 Prozent zum Vorjahr auf 678 Mio. Euro im Q3
wurde für die Schlussmonate eine Steigerung um 12,1 Prozent auf 676 Mio.
Euro vermeldet. Kann das Unternehmen dieses Niveau zumindest halten,
würde das schon mit einem 12-Monatsumsatz von 2,7 Mrd. Euro
korrespondieren. Das i-Tüpfelchen wäre gewesen, wenn der Q4-Wert noch
über dem Q3-Wert gelegen hätte, denn das wäre ein Anzeichen dafür
gewesen, dass sich der Prozess noch dynamisiert hat. Das muss
Heidelberger Druck in den nächsten Quartalen nachliefern, dann dürften
für die Aktie auch die Höchstkurse aus 2017 wieder drinsitzen.


powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...