Weitere Suchergebnisse zu "HeidelbergCement":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


HeidelbergCement: Geschäfte laufen wieder besser - Aktienanalyse




21.07.21 13:22
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - HeidelbergCement-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Maximilian Völkl vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Baustoffkonzerns HeidelbergCement AG (ISIN: DE0006047004, WKN: 604700, Ticker-Symbol: HEI, Nasdaq OTC-Symbol: HLBZF) unter die Lupe.

Die Nachfrage aus dem Wohnungsbau steige weiter deutlich und Regierungen weltweit würden viel Geld in ihre Infrastruktur stecken - davon würden Baustoffkonzerne wie HeidelbergCement profitieren. Für das laufende Jahr peile der Vorstandsvorsitzende Dominik von Achten deshalb leichte Zuwächse bei Umsatz und operativen Ergebnis an. Für Anleger lohne sich ein Überblick.

Die Geschäfte für HeidelbergCement würden wieder besser laufen. Die Erlöse seien im ersten Quartal leicht auf 3,96 Milliarden Euro geklettert. Der bereinigte Gewinn nach Steuern, Zinsen und Abschreibungen - das sogenannte RCOBD - sei um ein Drittel auf 538 Millionen Euro gestiegen. Für das laufende Jahr habe sich Unternehmenschef von Achten bei Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal 2021 Anfang Mai weiterhin zuversichtlich gezeigt.

"Wir sehen eine anhaltend starke Nachfrage im privaten Wohnungsbau und im Bereich Infrastruktur in allen Regionen", habe der Manager gesagt, der vor mehr als einem Jahr das Ruder beim Baustoffkonzern von Bernd Scheifele übernommen habe. Insbesondere die von vielen Regierungen aufgelegten Konjunkturprogramme zur Unterstützung der wirtschaftlichen Erholung dürften sich kurz- und mittelfristig positiv auf die Bautätigkeit und damit auf den Absatz von HeidelbergCement auswirken.

Für das laufende Jahr rechne HeidelbergCement für den Gesamtkonzern mit einem leichten Anstieg des Umsatzes und des operativen Ergebnisses. Das bedeute einen Zuwachs im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. In den Prognosen würden Währungseffekte sowie der Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen ausgeklammert.

Um gut durch die Corona-Krise zu kommen, habe HeidelbergCement vor mehr als einem Jahr ein Sparprogramm aufgesetzt. Der Konzern habe die Kosten allein im vergangenen Jahr um rund 1,3 Milliarden Euro und damit stärker als zunächst geplant gedrückt.

Auch wolle sich das Unternehmen auf die stärksten Märkte konzentrieren - und Geschäftsteile verkaufen, die mittelfristig nicht die Renditeerwartungen erfüllen würden. Erst jüngst habe das Unternehmen den Verkauf seines Geschäfts im Westen der USA für 2,3 Milliarden Dollar in bar an den US-Konzern Martin Marietta Materials bekannt gegeben. Zudem trenne sich der DAX-Konzern gerade im Rahmen der Neuaufstellung seines Griechenland-Geschäfts dort von seinem Geschäft mit Stoffen, die zur Herstellung von Beton und Asphalt benötigt würden, sowie zweier Transportbetonwerke. Anfang des Jahres hätten die Heidelberger bereits ihr Kuwait-Geschäft losgeschlagen.

Bis 2025 wolle das Management die bereinigte EBITDA-Marge auf 22 Prozent verbessern. 2020 habe die Marge bereits 21,1 Prozent betragen. Der Vorstand wolle Prozesse und Strukturen in Vertrieb, Produktion und Verwaltung optimieren. Vor allem in Nordamerika wolle HeidelbergCement besser werden, habe von Achten im September gesagt.

Aktuell stünden Veränderungen im Management an: Der langjährige Finanzvorstand Lorenz Näger gehe Ende August in den Ruhestand und werde zum 1. September durch René Aldach ersetzt. Neben Aldach würden auch Nicola Kimm und Dennis Lentz in den Vorstand aufrücken - jeweils auf zwei neu geschaffene Posten. Kimm solle im Unternehmen von Herbst an das Thema Nachhaltigkeit, Lentz die digitale Transformation verantworten.

Die zahlreichen Konjunkturprogramme sollten weiter für brummende Geschäfte bei HeidelbergCement sorgen. Charttechnisch sei die Konsolidierung zwar noch immer nicht beendet. Doch angesichts der günstigen Bewertung sollten bald wieder höhere Kurse möglich sein.

"Der Aktionär" setzt im Schlag-den-Buffett-Depot auf dieses Szenario, so Maximilian Völkl. Seit dem Kauf habe sich die Aktie bereits mehr als verdoppelt. (Analyse vom 21.07.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze HeidelbergCement-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs HeidelbergCement-Aktie:
72,72 EUR +0,55% (21.07.2021, 13:04)

XETRA-Aktienkurs HeidelbergCement-Aktie:
72,82 EUR +1,51% (21.07.2021, 13:06)

ISIN HeidelbergCement-Aktie:
DE0006047004

WKN HeidelbergCement-Aktie:
604700

Ticker-Symbol Deutschland HeidelbergCement-Aktie:
HEI

NASDAQ Other OTC-Ticker-Symbol HeidelbergCement-Aktie:
HLBZF

Kurzprofil HeidelbergCement AG:

HeidelbergCement (ISIN: DE0006047004, WKN: 604700, Ticker-Symbol: HEI, NASDAQ OTC-Symbol: HLBZF) gehört zu den weltweit größten Baustoffunternehmen. Mit der Übernahme des italienischen Zementunternehmens Italcementi wurde HeidelbergCement weltweit zur Nummer 1 bei Zuschlagstoffen und bei Transportbeton und Nummer 2 bei Zement. Im HeidelbergCement Konzern sind rund 53.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 50 Ländern an über 3.000 Standorten auf fünf Kontinenten tätig. (21.07.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu HeidelbergCement


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
74,34 € 73,70 € 0,64 € +0,87% 23.07./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006047004 604700 81,04 € 47,20 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Maximilian Völkl
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
74,18 € +0,54%  23.07.21
Nasdaq OTC Other 88,55 $ +1,72%  22.07.21
Berlin 74,40 € +1,09%  23.07.21
Hannover 74,32 € +1,03%  23.07.21
Düsseldorf 74,26 € +0,92%  23.07.21
Xetra 74,34 € +0,87%  23.07.21
Stuttgart 74,18 € +0,79%  23.07.21
Frankfurt 74,08 € +0,24%  23.07.21
Hamburg 74,32 € -0,03%  23.07.21
München 73,62 € -1,13%  23.07.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...