Hawesko: Normalisierung des Umfelds bringt erwarteten Umsatzrückgang in Q1/2022 - Aktienanalyse




12.05.22 13:01
GSC Research

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Hawesko-Aktienanalyse von GSC Research:

Thorsten Renner, Aktienanalyst von GSC Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Weinhändlers Hawesko Holding AG (ISIN: DE0006042708, WKN: 604270, Ticker-Symbol: HAW).

Nachdem die Hawesko Holding AG das vergangene Geschäftsjahr 2021 wie erwartet mit neuen Rekordwerten abgeschlossen habe, habe sich in den ersten drei Monaten 2022 die vorhergesagte Normalisierung des Geschäfts eingestellt. Allerdings liege die Gesellschaft trotz des jetzigen Rückgangs immer noch deutlich über dem Vorkrisenniveau.

Nach dem Verlauf des ersten Quartals habe das Unternehmen noch einmal ausdrücklich die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt, die einen Umsatzrückgang von 1 bis 6 Prozent und eine EBIT-Marge zwischen 6 und 7 Prozent vorsehe. Das derzeitige Umfeld bringe zwar viele Unsicherheiten mit sich, der Vorstand sehe aber vor allem im internationalen Geschäft noch deutliche Wachstumschancen. Mit der hervorragenden Aufstellung im Bereich Digitalisierung sei Hawesko für etwaige Wachstumsschritte gut gerüstet. Auch die aktuell signifikant verbreiterte Kundenbasis biete eine solide Grundlage für die weitere Geschäftsentwicklung.

Der Analyst sehe den Weinhändler auf einem guten Weg, die gesteckten Ziele für das Geschäftsjahr 2022 zu erreichen. Bei den Zahlen zum Auftaktquartal sei zudem auch zu beachten, dass sich das Ostergeschäft in diesem Jahr weitgehend in das zweite Quartal verschoben habe. Vor dem Hintergrund der wachsenden Inflation und einer zunehmenden finanziellen Belastung der privaten Haushalte sehe der Analyst jedoch die Gefahr einer gewissen Konsumzurückhaltung. Mittelfristig sei er aber unverändert positiv für die weitere Entwicklung der Hawesko-Gruppe gestimmt.

Auf Basis des Dividendenvorschlags biete der Hawesko-Anteilsschein auf dem aktuellen Kursniveau eine sehr attraktive Ausschüttungsrendite von 4,9 Prozent. Der Analyst sei zuversichtlich, dass sich die Gesellschaft auch in den kommenden Jahren als verlässlicher Dividendenzahler präsentieren werde. In den letzten Wochen sei die Notierung um die Marke von 50 Euro gependelt.

Auf Basis der Schätzungen bestätigt Thorsten Renner, Aktienanalyst von GSC Research, sein Kursziel von 57,00 Euro und empfiehlt, die Hawesko-Aktie bei einem daraus resultierenden Potenzial von knapp 11 Prozent weiterhin zu halten. (Analyse vom 12.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Mögliche Interessenkonflikte:

1. GSC Research und/oder ihre verbundene Unternehmen haben in den letzten zwei Jahren Research-Berichte im Auftrag der Gesellschaft erstellt.

5. Der Verfasser oder andere Mitarbeiter von GSC Research halten unmittelbar Aktien der Gesellschaft oder darauf bezogene Derivate (Gegenwert >500 Euro).

7. Nach Kenntnis von GSC Research halten Investoren, die mit 2,5% oder mehr an der GSC Holding AG als Mutter von GSC Research beteiligt sind (siehe www.gsc-ag.de), unmittelbar Aktien der Gesellschaft oder darauf bezogene Derivate.

Börsenplätze Hawesko-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Hawesko-Aktie:
52,00 EUR +2,36% (12.05.2022, 11:55)

XETRA-Aktienkurs Hawesko-Aktie:
51,40 EUR +2,39% (12.05.2022, 11:49)

ISIN Hawesko-Aktie:
DE0006042708

WKN Hawesko-Aktie:
604270

Ticker-Symbol Hawesko-Aktie:
HAW

Kurzprofil Hawesko Holding AG:

Die Hawesko Holding AG (ISIN: DE0006042708, WKN: 604270, Ticker-Symbol: HAW) ist führende Handelsgruppe für hochwertige Weine, Champagner und Spirituosen. In 2020 erzielte sie einen Umsatz von 620 Mio. Euro und ein EBIT von 42 Mio. Euro. Die Hawesko-Gruppe beschäftigt in den Segmenten Retail (Jacques' und Wein & Co.), B2B (insbesondere Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO, Vinos und WirWinzer) rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. (12.05.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
50,80 € 50,40 € 0,40 € +0,79% 17.05./10:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006042708 604270 66,80 € 44,00 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
50,80 € +0,79%  10:15
Düsseldorf 50,00 € +0,20%  10:00
Stuttgart 50,20 € 0,00%  10:00
München 50,60 € -0,78%  08:00
Hamburg 50,00 € -1,57%  08:15
Hannover 50,00 € -1,57%  08:15
Xetra 50,20 € -1,57%  16.05.22
Berlin 49,70 € -2,17%  08:00
Frankfurt 50,00 € -2,72%  08:02
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
301 Hawesko - denn gesoffen wird. 25.04.22
22 Hawesko 25.04.21
4 Mist, eine verpasste Chance wa. 18.02.09
45 Hawesko 31.07.08
6 Gibt es vor Dividendenausschütt. 13.10.05
RSS Feeds




Bitte warten...