Hawesko: Hochprozentiger Jahresauftakt - Aktienanalyse




24.06.21 16:48
GSC Research

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Hawesko-Aktienanalyse von Analyst Thorsten Renner von GSC Research:

Thorsten Renner, Aktienanalyst von GSC Research, stuft in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Weinhändlers Hawesko Holding AG (ISIN: DE0006042708, WKN: 604270, Ticker-Symbol: HAW) weiterhin mit "halten" ein.

Sei man sich bei der Hawesko Holding AG im Frühjahr 2020 noch unsicher über die weitere Geschäftsentwicklung und die Auswirkungen auf das Zahlenwerk gewesen, sei im weiteren Jahresverlauf immer klarer geworden, dass sich die breite Aufstellung der Gesellschaft bezahlt mache. Zwar habe das B2B-Geschäft massiv unter den Schließungen in der Gastronomie und der Hotellerie gelitten, doch selbst in diesem Segment habe das Unternehmen zumindest eine teilweise Kompensation durch den stärkeren Verkauf über den Fach- und Lebensmitteleinzelhandel erreicht.

Die beiden anderen Segmente Retail und E-Commerce hätten dagegen maßgeblich vom allgemeinen Umfeld profitiert. Die Schließungen in der Gastronomie und die Beschränkungen im Rahmen der diversen Lockdowns hätten zu einem vermehrten Weinkonsum innerhalb der eigenen vier Wände geführt. Dies habe die Entwicklung im Geschäftsjahr 2020 beflügelt und der Gesellschaft ein massives Ergebnisplus sowie den Aktionären eine auf insgesamt 2,00 Euro angehobene Dividende beschert.

Dieser Konsumtrend habe auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2021 angehalten und habe dabei das EBIT regelrecht explodieren lassen. Mitte Juni habe die Hawesko-Gruppe bereits eine Schätzung für das zweite Quartal abgegeben, die ein anhaltend positives Bild zeichne. Aufgrund dessen habe Renner seine Prognosen für das Gesamtjahr noch einmal nach oben angepasst. Allerdings bleibe ab dem dritten Quartal abzuwarten, ob und wie sich das Konsumverhalten durch die Öffnung der Gastronomie und eine weitgehende Lockerung der Beschränkungen verändere.

Insgesamt erwarte Renner eine zunehmende Normalisierung. Jedoch dürfte die Hawesko-Gruppe dann auch eine stärkere Nachfrage im B2B-Bereich erfahren. Unabhängig davon erwarte Renner, dass die letzten 15 Monate zu einer nachhaltigen Veränderung im Konsumverhalten geführt habe und der Weinverkauf über das Internet auch nach dem Ende der Pandemie bei deutlich mehr Verbrauchern einen festen Platz einnehmen werde.

Der Erfolg der Hawesko Holding AG fuße auf einer bereits vor Jahren eingeleiteten Digitalisierungsoffensive der Gesellschaft. Auch wenn Renner für die zweite Jahreshälfte etwas vorsichtiger gestimmt sei, rechne er in 2021 mit erneuten Rekordwerten bei Umsatz und Ergebnis. Auch sonst sei Renner für die weitere Entwicklung der Hawesko-Gruppe unverändert optimistisch. Die hervorragende Geschäftslage habe aber auch dem Aktienkurs deutliche Zuwächse beschert.

Angesichts der erneuten Anhebung seiner Prognosen habe Renner auch sein Kursziel für die Hawesko-Aktie angepasst. Dies sehe er nun bei 61 Euro (alt: 55 Euro) was bei einem geschätzten EPS von 3,39 Euro für das kommende Jahr einem KGV von 18 entspreche. Daneben biete der Premiumweinhändler immer noch eine attraktive Dividendenrendite jenseits der 3-Prozent-Marke.

Darauf basierend belässt Thorsten Renner, Aktienanalyst von GSC Research, seine Empfehlung nach dem starken Kursanstieg weiter auf "halten". (Analyse vom 24.06.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Hawesko-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Hawesko-Aktie:
55,80 EUR 0,00% (24.06.2021, 16:04)

Xetra-Aktienkurs Hawesko-Aktie:
56,60 EUR +0,35% (24.06.2021, 16:05)

ISIN Hawesko-Aktie:
DE0006042708

WKN Hawesko-Aktie:
604270

Ticker-Symbol Hawesko-Aktie:
HAW

Kurzprofil Hawesko Holding AG:

Die Hawesko Holding AG (ISIN: DE0006042708, WKN: 604270, Ticker-Symbol: HAW) ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 beschäftigte sie - in ihren drei Vertriebskanälen Omni-Channel (Jacques' Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) - rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. (24.06.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
42,10 € 41,70 € 0,40 € +0,96% 15.08./17:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006042708 604270 64,20 € 40,00 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
42,10 € +0,96%  15.08.22
Berlin 42,60 € +2,65%  15.08.22
Xetra 42,70 € +2,64%  15.08.22
Frankfurt 42,60 € +2,40%  15.08.22
Düsseldorf 42,10 € +1,69%  15.08.22
Stuttgart 42,10 € +1,69%  15.08.22
Hamburg 41,60 € 0,00%  15.08.22
München 41,60 € 0,00%  15.08.22
Hannover 39,10 € -6,01%  15.08.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
302 Hawesko - denn gesoffen wird. 11.08.22
22 Hawesko 25.04.21
4 Mist, eine verpasste Chance wa. 18.02.09
45 Hawesko 31.07.08
6 Gibt es vor Dividendenausschütt. 13.10.05
RSS Feeds




Bitte warten...