Weitere Suchergebnisse zu "HHLA":
 Aktien      Zertifikate      OS    


HHLA-Aktie: Entwicklung der Nordrange-Häfen nach 9M/2017 - Aktienanalyse




03.01.18 12:09
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - HHLA-Aktienanalyse von Aktienanalyst Wolfgang Donie von der Nord LB:

Wolfgang Donie, Aktienanalyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Studie zum Verkehr & Freizeit-Sektor die Aktie des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) (ISIN: DE000A0S8488, WKN: A0S848, Ticker-Symbol: HHFA, Nasdaq OTC-Symbol: HHULF) zu halten.

Die Häfen der Nordrange würden von der wachsenden Weltwirtschaft profitieren. Der Trend zu immer größeren Schiffen führe aber sichtbar zu einem Wettbewerbsnachteil des Hamburger Hafens sowie der Bremischen Häfen. Dieser könne nur durch Fahrrinnenanpassungen beseitigt werden. Immerhin zeichne sich in Hamburg nun ein Ende des juristischen Tauziehens ab, ein konkreter Zeitplan lasse sich hieraus jedoch noch nicht ableiten. Zukünftig sollten Schiffe mit einem Tiefgang von bis zu 16,50m bei Niedrigwasser Hamburg erreichen können (heute: 13,50m). Die anhaltende Schifffahrtskrise habe zu Fusionen und zur Bildung großer Allianzen unter den Reedern geführt, die nun ihre Fahrpläne neu strukturieren würden. Neben den Häfen Rotterdam und Antwerpen generell habe in Hamburg der Anbieter HHLA hiervon profitieren können.

Das weltweite Wirtschaftswachstum sollte auch in den nächsten Jahren weiter für einen steigenden Umschlag der Nordrange-Häfen sorgen. Dabei seien die Häfen Rotterdam und Antwerpen im Vorteil. Der Hamburger Hafen habe Wettbewerbsvorteile bei der Hinterlandanbindung sowie eine starke Stellung bei den Zubringerverkehren. Die Fahrrinnenanpassung der Elbe sei aber Voraussetzung, um den Anschluss langfristig nicht zu verlieren.

Für den Gesamtsektor "Verkehr & Freizeit" belasse Donie sein Rating bei "neutral". Der Wachstumsmarkt Luftfahrt befinde sich insbesondere in Europa in einer Konsolidierungsphase, aus dem unterschiedliche Gewinner und Verlierer hervorgehen werden. Die Reiseveranstalter würden ebenfalls auf Wachstumskurs bleiben, seien aber regelmäßig geopolitischen Einflüssen und Naturkatastrophen ausgesetzt.

Wolfgang Donie, Aktienanalyst der Nord LB, bewertet die HHLA-Aktie mit dem Votum "halten". Das Kursziel laute EUR 24,50. (Analyse vom 21.12.2017)

Börsenplätze HHLA-Aktie:

Xetra-Aktienkurs HHLA-Aktie:
23,78 EUR -1,08% (03.01.2018, 11:45)

Tradegate-Aktienkurs HHLA-Aktie:
23,86 EUR -0,89% (03.01.2018, 11:29)

ISIN HHLA-Aktie:
DE000A0S8488

WKN HHLA-Aktie:
A0S848

Ticker-Symbol HHLA-Aktie:
HHFA

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol HHLA-Aktie:
HHULF

Kurzprofil HHLA AG:

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) (ISIN: DE000A0S8488, WKN: A0S848, Ticker-Symbol: HHFA, Nasdaq OTC-Symbol: HHULF) bildet mit effizienten Containerterminals, leistungsstarken Transportsystemen, umfassenden Logistikdienstleistungen und ihren Logistikimmobilien ein komplettes Netzwerk zwischen Überseehafen und europäischem Hinterland. So entstehen logistische Ketten, die das Klima schonen und Voraussetzung für die Entwicklung der Weltwirtschaft sind.

Der HHLA Konzern wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2007 in die Teilkonzerne Hafenlogistik und Immobilien gegliedert. Für den Börsengang im November 2007 wurde das hafenbezogene Kerngeschäft der HHLA, die Hafenlogistik, in dieser neu geschaffenen Struktur gebündelt. Die an der Börse notierten A-Aktien sind dem Teilkonzern Hafenlogistik zuzuordnen und vermitteln eine Beteiligung allein am Ergebnis und Vermögen dieser Geschäftsaktivitäten.

Der Teilkonzern Hafenlogistik umfasst die Segmente Container, Intermodal und Logistik. Im Rahmen der Neugliederung des Konzerns wurde der Bereich Holding/Übrige ebenfalls dem Teilkonzern Hafenlogistik zugeordnet, stellt gemäß internationaler Rechnungslegungsgrundsätze (International Financial Reporting Standards - IFRS) jedoch kein eigenständiges Segment dar. Der Bereich umfasst die Konzernholding mit zentralen Funktionen wie z.B. Finanzen und Controlling, Personalmanagement, IT etc. Zudem sind diesem Bereich die hafenumschlagspezifischen Immobilien der HHLA sowie der Betrieb von Schwimmkränen zugeordnet.

Der Teilkonzern Immobilien umfasst die nicht-hafenumschlagspezifischen Immobilien der HHLA, d.h. die Immobilien der Hamburger Speicherstadt und der Fischmarkt Hamburg-Altona GmbH. Die Entwicklung und das wirtschaftliche Ergebnis des Teilkonzerns Immobilien, der u.a. auch Zielen der Stadtentwicklung Rechnung trägt, werden von den S-Aktien abgebildet. Diese Aktien werden nicht an der Börse gehandelt und befinden sich über die HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH zu 100% im Eigentum der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH). (03.01.2018/ac/a/nw)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
18,99 € 19,10 € -0,11 € -0,58% 19.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0S8488 A0S848 28,45 € 17,40 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Kursziel:24.5 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
Analysten: Wolfgang Donie
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
18,93 € -0,58%  19.07.18
Berlin 19,10 € +2,69%  19.07.18
München 19,10 € +2,19%  19.07.18
Hannover 18,77 € +1,08%  19.07.18
Düsseldorf 18,95 € -0,37%  19.07.18
Xetra 18,99 € -0,58%  19.07.18
Stuttgart 18,89 € -0,74%  19.07.18
Hamburg 18,89 € -0,84%  19.07.18
Frankfurt 18,90 € -1,31%  19.07.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1116 Hamburger Hafen macht sich f. 06.07.18
82 Hamburger Hafen und Logistik . 12.05.16
2 Hamburger Hafen: Daumen runt. 09.08.12
  Wenn HHLA 30 € wert ist, 17.11.10
  Löschung 31.07.08
RSS Feeds




Bitte warten...