Erweiterte Funktionen


Großaufträge beflügeln Saipem-Aktie - AAC Technologies mit enttäuschenden Q2-Zahlen




22.08.18 09:28
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Das italienische Gas- und Ölförderunternehmen Saipem (ISIN: IT0005252140, WKN: A2DR8M, Ticker-Symbol: SPE1) legte im gestrigen Handel knapp sieben Prozent zu, nachdem es zwei große Aufträge in Guyana und der Republik Kongo im Gesamtvolumen von USD 700 Mio. bekanntgegeben hatte, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Der Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, Nasdaq-Symbol: AAPL)-Zulieferer AAC Technologies (ISIN: KYG2953R1149, WKN: A1J083, Ticker-Symbol: A2XN) habe heute in der Spitze rd. 10% an Wert verloren, nachdem das Unternehmen in Folge eines schwachen globalen Smartphone-Marktes im 1. Halbjahr weit unter den Erwartungen liegende Q2-Zahlen präsentiert habe (Umsatz: -14,5%; Nettogewinn: -38,7%). Für das 2. Halbjahr sei man angesichts der Vorstellung neuer Android-Modelle jedoch zuversichtlich.

Exzellente, über den Erwartungen liegende Quartalsergebnisse habe gestern nachbörslich der Speicher-Spezialist Pure Storage (ISIN: US74624M1027, WKN: A14YFN, Ticker-Symbol: 6PU) in den USA vermeldet. Bei einem Umsatzwachstum von 38% sei es dem Unternehmen gelungen, erstmals in einem Q2 in die Gewinnzone zu kommen. Zudem habe man die Übernahme von StorReduce verlautbart. Die Aktie habe mit einem Kursaufschlag von 9,6% auf die vorgelegten Ergebnisse reagiert. (22.08.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...