Kolumnist: CMC Markets

Goldpreis und Goldaktien "abnormal günstig"?




28.07.21 14:27
CMC Markets

Es ist ruhig geworden um den Goldpreis. Auch die großen Banken und Analystenhäuser halten sich zurück - mit einer Ausnahme. Die Credit Suisse sieht vor allem in Goldaktien eine günstige Bewertung. Aber auch der Goldpreis sei unterbewertet, da die Realzinsen zuletzt gesunken seien - und Gold diese Bewegung bislang gar nicht nachgebildet habe.


Goldaktien "abnormal günstig"


Goldaktien seien laut der Credit Suisse derzeit mit einem Bewertungsabschlag von 25% zum durchschnittlichen, am Gesamtmarkt gezahlten Kurs-Gewinn-Verhältnis bewertet. Normal sei im historischen Schnitt aber ein Bewertungsaufschlag von 30%. Diese Bewertungs-Lücke bezeichnet die Credit Suisse als "abnormal günstig".


Aktien, die von der Credit Suisse derzeit mit einem "Outperform"-Rating versehen sind und außerdem dem eben beschriebenen Bewertungsabschlag entsprechen seien Newcrest Mining, Newmont, Endeavour Mining, Perseus, Regis Resources, St Barbara, Agnico Eagle Mines, Barrick Gold, Kinross Gold und Yamana Gold.


Goldpreis unterbewertet


Im Vergleich zum Silberpreis oder anderen vorwiegend industriell genutzten Metallen sei der Goldpreis am unteren Ende seiner seit zehn Jahre bestehenden Spanne angelangt. Außerdem notiere der Goldpreis inflationsbereinigt gut 20% unter seinem im Jahr 2011 erreichten historischen Höchstkurs.


Realzinsen schaffen Potenzial?


Laut der Credit Suisse korreliert der Goldpreis engmaschig mit dem Verlauf des US-Dollar sowie dem Verlauf der inflationsbereinigten US-Staatsanleihen, kurz TIPS. Die Credit Suisse weist darauf hin, dass relativ zu den TIPS der Goldpreis um gut 5% unterbewertet sei, da die TIPS-Renditen zuletzt abgenommen haben, der Goldpreis dies allerdings ignorierte.


Dollar wird abwerten?


Gegenüber der weiteren Entwicklung des US-Dollars ist die Credit Suisse "strukturell bärisch" gestimmt. Das letzte Mal, als der Leistungsbilanzüberschuss der Eurozone so hoch war wie zuletzt notierte der Euro 30% höher. Das amerikanische Leistungsbilanzdefizit verbessere sich nicht und die Schuldenquote der USA relativ zum BIP liegt bei 70%. Werte von über 50% sind laut dem Internationalen Währungsfonds Bereiche, die eine Währungskrise auslösen können. Weltweit seien Regierungen und Staaten im US-Dollar außerdem übergewichtet (60% der Währungsreserven und 25% vom Bruttoinlandsprodukt). Die spekulativen, in Dollar-Futures erkennbaren Positionen seien außerdem auf einem Einjahreshoch.


Beide Faktoren zusammen genommen sieht die Credit Suisse einen um 7% höheren Goldpreis. Aktuell notiert der Goldpreis bei rund 1800 Dollar je Feinunze. Ein Anstieg um 7% würde den Goldpreis auf 1926 Dollar bewegen. Dort liegt das Hoch vom 1. Juni 2021.


Goldpreis: Charttechnisch relevant ist ein anderer Kurs


Weitaus entscheidender aus charttechnischer Sicht ist jedoch die Marke von 1862 Dollar. Sie ist Eintrittspunkt einer Top-Bildung. Erst ein Polaritätswechsel (aus Widerstand wird Unterstützung) an dieser Stelle würde das übergeordnete Chart-Bild aufhellen. Darunter ist die Trendwende vom August intakt.


Gold Cash CFD, Quelle: CMC Markets



Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.750,03 $ 1.750,02 $ 0,015 $ 0,00% 28.09./06:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.965 $ 1.677 $
Werte im Artikel
1.750 plus
0,00%
-    plus
0,00%
0,42 minus
-2,98%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.750,03 $ 0,00%  06:45
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...