Goldpreis tastet sich an die 200-Tage-Linie




04.12.18 13:00
IG

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Goldpreis (ISIN: XC0009655157, WKN: 965515) konnte in den letzten Wochen, einen wichtigen Schritt nach vorn machen, so Salah-Eddine Bouhmidi, Marktanalyst von DailyFX, einer Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Nach der Überwindung der 1.220 USD stehe nun die 200-Tage-Linie im Visier der Bullen. Das Brokerhaus IG taxiere zur Stunde den Goldpreis auf 1.240 US-Dollar. Damit liege der sichere Hafen rund 0,70 Prozent höher als am Vortag. Die gestrige Euphorie im Aktienmarkt, habe den Goldpreis nicht vom Weg bringen können. Die Verunsicherung an den Märkten halte weiter an. Ein Indikator hierfür könnte der Goldpreis sein. Der aktuelle nur eine Richtung kenne, die heiße Norden. In den vergangenen zwei Wochen habe der Goldpreis rund 3,5 Prozent aufwerten können. Dabei hätten bedeutende charttechnische Marken überwunden werden können. Für eine Fortsetzung des Trends müsste nun alsbald die 200-Tage-Linie erobert werden.

Die aktuelle Rally habe gestern mit der Übernahme des 50-Tage-EMAs bei 1.219 USD auf Schlusskursbasis bestätigt werden können. Nun würden die Bullen versuchen, das obere Keltner-Band sowie die bedeutenden 200-Tage-Linie bei 1.243 USD zu erobern. Nach der Preisgabe der Glättungslinie im Mai habe der sichere Hafen die 200-Tage-Linie nicht mehr zurückerobern können. Nun könnte es soweit sein. Nach rund sechs Monate stehe die Durchschnittslinie wieder auf der Agenda der Bullen. Doch es werde kein leichtes Unterfangen sein, die Marke zu überwinden und den Trend fortzusetzen. Die abwärtsgerichtete Glättungslinie könnte nun auch genutzt werden, um eine kurzfristige Korrektur einzuleiten.

Nach den starken Kursgewinnen der letzten Tage sei die Indikatoren Ampel wieder auf Grün gedreht. Der RSI halte weiterhin die 48,5er Marke fest im Griff. Die MACD-Linie als auch die Signallinie würden sich oberhalb der Nulllinie bewegen und könnte für weitere bullische Kaufanreize sorgen. Doch bei Erreichen der 200-Tage-Linie könnten erste Gewitterwolken aufziehen und den Goldkurs drücken. Hierfür müsste aber auch eine Wende in den Indikatoren zu beobachten sein. Sei dies der Fall, könnte es zu einem Rückzieher in Richtung des 50-Tage-EMA kommen. Dieser bilde kurzfristig den Stützbereich für das gelbe Edelmetall. (04.12.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.245,54 $ 1.243,15 $ 2,39 $ +0,19% 12.12./22:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.366 $ 1.161 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.245,54 $ +0,19%  22:59
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...