Kolumnist: Björn Junker

Goldbranche am besten für die Corona-Krise gerüstet




27.04.20 15:36
Björn Junker

Joe Foster, Manager des Van Eck International Investors Gold Fund, ist der Ansicht, dass die Goldproduzenten bessere Chancen haben, die auf Grund der COVID19-Pandemie zu erwartende Rezession zu überstehen als andere Wirtschaftsbereiche.

Der Experte führte dabei starke Bilanzen, die derzeitige Rentabilität der Goldgesellschaften und die Erwartungen, dass der Goldpreis weiter steigen wird, an. Bei Van Eck rechnet man damit, dass Gold über die Marke von 2.000 USD pro Unzen steigen wird. Foster ist sogar der Ansicht, dass die meisten Goldproduzenten ihre Dividendenzahlungen aufrechterhalten werden.

Der Portfolio-Manager rechnet auch nicht mit einem spürbaren Einfluss der verschiedenen, vorübergehenden Minenschließungen weltweit auf Grund der Pandemie. Er geht davon aus, dass die Minen in naher Zukunft wieder aufmachen und dann in Betrieb bleiben werden.

Die Goldbranche sei wahrscheinlich in einer besseren Ausgangslage als fast alle anderen Branchen, um diese Krise zu überstehen, so Foster in einem Interview mit Kitco News. Die Bilanzen seien bei fast allen Gesellschaften „gesund“ und die Verschuldungsquote nur ein Bruchteil der Quote des S&P 500. Finanziell seien die Goldgesellschaften in sehr guter Verfassung.

Goldbranche der Top-Pick für die Zukunft

Die Goldbranche hat bereits vor einigen Jahren, als der Goldpreis einbrach, den Gürtel enger geschnallt und ihre Schulden gesenkt. Seitdem wird nicht mehr auf Produktionssteigerung um jeden Preis gesetzt, sondern darauf geachtet, dass die Wirtschaftlichkeit stimmt. Bei 1.600 USD pro Unze würden die Goldproduzenten so sehr viel Cash generieren – trotz der Minenschließungen, so Foster.

Angesichts dessen vermutet der Experte, dass die Goldbranche als eine der besten Anlagemöglichkeiten hervorstechen werde, wenn die Anleger erst einmal zu entscheiden beginnen, wo sie ihr Geld nach den jüngsten Marktturbulenzen anlegen sollen.

Was den Goldpreis angeht, so geht Foster davon aus, dass dieser schlussendlich neue Rekordhochs erreichen wird, da die Regierungen mit zahlreichen Konjunkturprogrammen gegen die drohende Rezession angehen und die Zentralbanken gewaltige Mengen Geld zur Verfügung stellen würden. Der Van Eck-Manager wies darauf hin, dass Gold sich bereits vor dem COVID19-Ausbruch in einem Aufwärtstrend befunden habe. Schon damals habe Gold eine starke Entwicklung genommen und nun, vor allem angesichts der Geldschwemme der Zentralbanken, sei der Ausblick für das gelbe Metall außerordentlich gut.

Hochs von mehr als 2.000 USD pro Unze sieht Foster daher als Mindestziel an. Sollte sich eines der Worst Case-Szenarios abspielen, so der Experte weiter, könnte der Goldpreis noch erheblich weiter steigen. Mit diesem Szenario ist eine länger anhaltende Rezession statt einer V-förmigen Erholung gemeint, in der die Möglichkeit für Geschäftsaufgaben und Unternehmenspleiten in anderen Sektoren steige. Das wiederum könne zu Unruhen führen und Gold in noch erheblich höhere Sphären katapultieren, so Foster.

Eine Folge der Coronakrise werden nach Ansicht des Experten weitere Fusionen im Goldsektor sein, gerade angesichts des steigenden Goldpreises. Goldgesellschaften, die sich derzeit in der Entwicklungsphase befinden würden, dürften in diesem Fall zu Übernahmezielen für größere Unternehmen werden. Gleichzeitig dürften weitere mittelgroße Produzenten – wie kürzlich Endeavour Mining und SEMAFO – zusammengehen, um eine „kritische Masse zu erreichen.


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.812,34 $ 1.809,69 $ 2,65 $ +0,15% 15.07./10:11
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.818 $ 1.401 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.812,34 $ +0,15%  10:11
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...