Kolumnist: Miningscout.de

Gold in Uganda entdeckt? Schätzungen sehen 320.000 Tonnen reines Gold




15.06.22 08:26
Miningscout.de

In Uganda wurden angeblich riesige Goldlagerstätten entdeckt. Ressourcenschätzungen gehen von 320.000 Tonnen reinem Gold aus. 5 Tonnen pro Tag sollen gefördert werden. Dies entspräche mehr als der Hälfte der weltweiten Minenförderung 2021. Aber ist die durch die dpa verbreitete Meldung wirklich zutreffend?


Im ostafrikanischen Uganda wurden nach Angaben der Regierung riesige Goldvorkommen entdeckt. In mehreren Regionen des Landes seien Lagerstätten gefunden worden, deren Gesamtumfang auf 31 Millionen t Golderz geschätzt werde.


Dies gab Solomon Muyita vom Ministerium für Rohstofferschließung und Energie am Montag gegenüber der Deutschen Presseagentur bekannt. Laut Regierung werde geschätzt, dass aus diesem Erzvorkommen mehr als 320.000 t reines Gold gefördert werden können.


31 Millionen t Golderz: 320.000 t reines Gold?

In den vergangenen beiden Jahren wurden landesweit Explorationsoperationen durchgeführt. Dabei kamen laut Muyita Luftexplorationen ebenso zum Einsatz wie geophysikalische und geochemische Untersuchungen.


Die größten Vorkommen wurden demnach in einem weitläufigen Trockengebiet im Nordosten des Landes in Karamoja an der Grenze zu Kenia entdeckt. Doch auch in östlichen, zentralen und westlichen Gebieten des Landes sei Gold gefunden worden.


Das chinesische Unternehmen Wagagai hat Muyita zufolge im Osten des Landes eine Mine errichtet und wolle voraussichtlich noch in diesem Jahr mit der Produktion starten. Dazu habe das Unternehmen 200 Millionen USD investiert. Zur Mine gehöre eine Raffinerie.


Die ugandische Regierung unter Präsident Yoweri Museveni arbeitet seit längerem an einer Erhöhung der Investitionen in den Bergbau. Knappe Ressourcen wie Kupfer, Eisenerz, Gold, Kobalt und Phosphat sollen so erschlossen werden. Mit dem neuen Bergbaugesetz wurde die Gründung eines staatlichen Bergbauunternehmens beschlossen.


Dieses staatliche Unternehmen wird eine obligatorische Beteiligung von 15 % an jedem Bergbaubetrieb im Land erwerben. Privatinvestoren müssen zudem eine Vereinbarung zur Aufteilung der Produktion mit der Regierung zustimmen.


Geplant ist die Förderung von 5000 kg Gold pro Tag – wann genau die Produktion dieses Niveau erreicht, ist noch nicht bekannt. Dies wäre eine enorm hohe Produktion. Auf ein Jahr hochgerechnet ergebe sich eine Neuproduktion von 1825 t. Dies entspricht rund 51 % der im Jahr 2021 verzeichneteb weltweiten Minenproduktion.


Verifikation steht noch aus

Die Verifikation des Funds und seiner Größenordnung steht allerdings noch aus. Am Montag berichteten vor allem deutschsprachige Medien über den Fund – gaben jedoch in der Regel lediglich die dpa Meldung 1:1 wieder. Die großen, internationalen Nachrichtenagenturen wie Reuters und Bloomberg berichten bislang nicht. Auch im Wall Street Journal sowie dem US Nachrichtensender CNN finden sich keine Berichte zu einem Goldfund in Uganda.


Geophysikalische Details zu dem Fund – etwa zur Art der Ganglagerstätte – sind (uns) nicht bekannt. Solche Details wären allerdings wichtig, um das Potenzial abschätzen zu können. Laut dem ugandischen Regierungssprecher sollen aus 31 Millionen t Golderz 320.000 t reines Gold werden.


Dies entspricht einem Goldgehalt von mehr als einem Prozent bzw. 10 kg/Tonne. Dies wäre bemerkenswert – als durchschnittlicher Goldgehalt in Lagerstätten galten um die Jahrtausendwende etwa 4 g/Tonne, im Jahr 2013 lediglich noch 1-2 g/Tonne.


Als sehr hoch gilt heute ein Goldgehalt von 10 g/Tonne. Solche Goldgehalte wurden bereits in metamorphen Fluiden gefunden, die Quartz, Sulfide und Gold absetzen. Bei den Sulfiden handelt es sich dann typischerweise um Pyrit und Arsenopyrit. Solche Lagerstätten gibt es in Afrika und Westaustralien ebenso wie in den USA und Brasilien.


Bei einem Goldgehalt von 10 g/Tonne würden die in Uganda entdeckten Vorkommen bei 31 Millionen t Golderz 310 Millionen g reines Gold bedeuten. Dies entspricht 310.000 Kilo bzw. 310 t. Anders als der durch die dpa vermeldete Fund würde diese Größenordnung den Goldmarkt nicht auf den Kopf stellen. Ende 2021 belief sich die weltweite Menge jemals geförderten Goldes auf gut 205.000 Tonnen.



Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen derhanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von derhanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Kupfer COMEX Rolling


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,1033 $ 0,1492 $ -0,0459 $ -30,76% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CA29330R3080 A3CSSH 0,52 $ 0,012 $
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
0,10 minus
-30,76%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Nasdaq OTC Other 0,1033 $ -30,76%  21.07.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
19 G W R 25.04.21
RSS Feeds




Bitte warten...