Erweiterte Funktionen


GfK: ITK und MPS: Wandel vom Handelsunternehmen zum Dienstleistungsanbieter




05.09.18 15:15
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Nach den Ergebnissen des jährlich durchgeführten GfK Dienstleistungs-Barometers erwarten Spezialisten aus IT- und Telekommunikations-Systemhäusern (ITK), sowie Managed-Print-Services-Spezialisten (MPS) weiterhin wachsende Umsatzzahlen. Diese werden begleitet vom Wandel zum Dienstleistungsgeschäft, so GfK in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Ergebnisse des GfK Dienstleistungs-Barometers zeigen, dass Lösungen erstmals häufiger mit Servicevertrag, als sogenannte Managed Services, vertrieben wurden. Besonders das Cloud-Geschäft fördert diesen Trend hin zum Dienstleistungsgeschäft. Aus der Befragung von mehr als 200 ITK-Systemhäusern und MPS-Spezialisten geht hervor, dass neben den klassischen "Software as a Service-" und "Infrastructure as a Service-Lösungen", "Security as a Service" inzwischen eine bedeutende Rolle einnimmt.

Große Chancen für hyperkonvergente Systeme

In der Studie deutet sich ebenfalls ein besonderer Stellenwert von hyperkonvergenten Systemen an. Hierunter versteht man Infrastruktursysteme, bei denen beispielsweise Speicher, Prozessoren und Netzwerke softwaregestützt eng miteinander verknüpft sind. Obwohl nur wenige Befragte derartige Systeme momentan im Portfolio haben, räumen zwei Drittel dieser Technologie für die Zukunft deutliche Entwicklungsmöglichkeiten ein. Die Gründe hierfür sind unter anderem eine höhere Effizienz der IT und eine hervorragende Skalierbarkeit. Als problematisch sehen viele Händler in diesem Zusammenhang jedoch beispielsweise eine starke Abhängigkeit vom Anbieter und eventuelle Integrationsprobleme in die vorhandene Infrastruktur.

Digitale Transformation fordert Anpassung

Mehr als die Hälfte der Unternehmen beschäftigt sich aktiv mit den Themen Digitaler Arbeitsplatz und Digitale Prozesse. Dabei sieht sich der größte Teil der ITK-Systemhäuser und MPS-Spezialisten durch digitale Transformationsprozesse dazu gezwungen das eigene Geschäftsmodell zu überdenken. Im Fokus dieser Überlegungen stehen auch hier die Themen Managed Services und Cloud und deren zukünftige Umsetzung. Viele der befragten Unternehmen tendieren aber auch dazu, sich nur noch auf ausgewählte und neue Lösungen zu spezialisieren, anstatt als Allround-Anbieter zu fungieren.

Weitere Schwerpunkte setzt die Studie auf die Themen der Telekommunikation, inklusive der sogenannten Cloud-Telefonie, der Managed Print Services (MPS) und des Dokumentenmanagements (DMS). Auch das in der Branche allgegenwärtige Thema des Fachkräftemangels wird genauer behandelt.

Über die Studie

Die aktuellen Studie "GfK Dienstleistungs-Barometer" basiert auf einer Onlinebefragung von über 200 ITK-Systemhäusern und MPS-Spezialisten, die im Mai 2018 durchgeführt wurde. Das GfK Dienstleistungs-Barometer wird jährlich erhoben und enthält Fragen, die sich auf das angebotene Dienstleistungsspektrum, Entwicklungen, Trends und Einschätzungen von IT- und MPS-Dienstleistungen sowie Lösungen beziehen. (05.09.2018/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...