Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

GBP/USD: FED-Zinsentscheid im Fokus




26.07.22 08:53
S. Feuerstein

Am Mittwoch hält die US-Notenbank FED die fünfte Zinssitzung in diesem Jahr statt, der Markt geht von einer Erhöhung um weitere 75 Basispunkte aus. Entsprechenden Einfluss dürfte die Entscheidung des Finanzinstituts auf die US-Landeswährung und die damit verbundenen Cross-over-Paare nehmen.

Ein Blick auf das Währungspaar britisches Pfund (GBP) zum US-Dollar (USD) offenbart seit Sommer letzten Jahres und einen Kursstand von 1,4250 US-Dollar einen intakten Abwärtstrend, der Abschläge bis Mitte Juli auf 1,1759 US-Dollar zur Folge hatte. Aber ausgerechnet der Unterstützungsbereich um 1,20 GBP aus 2019 zeigt doch noch verspätete Wirkung und führte zu einer Stabilisierung des Paares in den letzten Tagen. Hieraus könnte durchaus ein potenzieller Boden hervorgehen, wenn dieser auch mit einem weiteren Kursanstieg bestätigt wird. Zwar ändert dies noch nichts am übergeordneten Abwärtstrend, könnte aber durchaus zu einer längeren Erholung beitragen.


Die Spannung steigt

Auf kurzfristiger Basis ergibt sich bei einem nachhaltigen Tagesschlusskurs oberhalb von 1,2065 US-Dollar weiteres Kurspotenzial in den Bereich zwischen 1,2175 und den 50-Tage-Durchschnitt bei derzeit 1,2217 US-Dollar. Ein solcher Anstieg wäre allerdings lediglich im Rahmen einer gewöhnlichen Gegenreaktion auf die vorausgegangenen Verluste zu bewerten. Wünschenswert wäre für einen tragfähigen Boden ein Doppeltief im Bereich der aktuellen Jahrestiefs von 1,1759 US-Dollar. Entsprechend spekulativ ist noch ein Long-Ansatz, auch so kurz vor dem FED-Zinsentscheid am Mittwoch. Hierzu könnte im Idealfall erst noch die Reaktion nach Veröffentlichung der Zinssätze in den USA abgewartet werden. Unterhalb der Jahrestiefs würden dagegen empfindliche Abschläge sogar bis in den Bereich der Tiefstände aus Anfang 2020 um 1,1409 US-Dollar drohen.


GBP/USD (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 1,2065 // 1,2124 // 1,2175 // 1,2217 US-Dollar
Unterstützungen: 1,2000 // 1,1915 // 1,1822 // 1,1759 US-Dollar
Fazit

Einstiegsvoraussetzung für einen spekulativen Long-Ansatz beim Währungspaar GBP/USD mit Zielen bei 1,2175 und 1,2217 US-Dollar ist ein nachhaltiger Anstieg über 1,2065 US-Dollar zu beachten. Hierzu könnte dann beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VV5C69 zum Einsatz kommen und birgt bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee eine Renditechance von 70 Prozent. Entsprechende Ziele im Schein wurden bei 3,07 und 3,48 Euro errechnet. Eine Verlustbegrenzung sollte den Bereich von vorläufig 1,1955 US-Dollar zunächst nicht überschreiten, daraus würde sich im Schein ein entsprechender Stopp von 0,91 Euro ergeben. Aufgrund der sehr spekulativen Idee sollten allerdings nur kleinere Handelsgrößen in Erwägung gezogen werden.


Strategie für steigende Kurse
WKN: VV5C69
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,99 - 2,00 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 1,1852 US-Dollar
Basiswert: GBP/USD
KO-Schwelle: 1,1852 US-Dollar
akt. Kurs Basiswert: 1,2051 US-Dollar
Laufzeit: Open End
Kursziel: 3,48 Euro
Hebel: 59,1
Kurschance: + 70 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...