Weitere Suchergebnisse zu "Fraport":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Fraport: Finanzchef schöpft etwas Hoffnung - Aktienanalyse




15.09.20 12:19
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Fraport-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Mrowka vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport AG (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330, Ticker-Symbol: FRA, Nasdaq OTC-Symbol: FPRUF) unter die Lupe.

Am Frankfurter Flughafen suche man Passagierschlangen immer noch vergeblich. Die Luftfahrt-Branche liege wegen der weltweiten Corona-Reisebeschränkungen immer noch ziemlich darnieder. Doch der Finanzchef von Fraport schöpfe nach dem Verkehrseinbruch in der Corona-Krise zumindest in seinem Auslandsgeschäft nun etwas Hoffnung.

"Für das Gesamtjahr 2020 erwarten wir für das internationale Geschäft trotz Corona ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von annähernd 100 Millionen Euro", habe Fraport-Finanzvorstand Matthias Zieschang dem "Handelsblatt" gesagt. Das wäre zwar deutlich weniger als die rund 449 Millionen Euro aus dem Vorjahr, allerdings fast dreimal so viel wie im ersten Halbjahr 2020.

Zieschang erkläre seine Erwartung damit, dass der Flughafenbetreiber seine Kosten an den Auslandsflughäfen schneller und stärker habe senken können als am Heimatstandort Frankfurt. Zudem dürften der touristische Verkehr und Reisen zu Familien und Freunden schneller wieder anziehen als der Geschäftsreiseverkehr, schätze er. "Unsere internationalen Flughäfen hängen stark von diesen erstgenannten Verkehren ab, profitieren also überproportional."

Am Frankfurter Flughafen liege der Anteil der Geschäftsreisenden dagegen in Normalzeiten bei rund einem Drittel. Auch die Restaurants und Läden in den Terminals hätten von diesen Kunden in der Vergangenheit besonders stark profitiert. "Aber diese Verkehre werden langsamer wieder anziehen und mittelfristig auch nicht mehr das ursprüngliche Volumen vor Corona erreichen", habe Zieschang gesagt und bestätige damit die Einschätzung vieler Experten.

Dennoch habe sich der Manager für Frankfurt optimistisch gezeigt. Im August sei es dem Konzern gelungen, schon bei 50.000 Passagieren am Tag ein ausgeglichenes Ergebnis (EBITDA) zu erreichen. Normalerweise würden an einem Tag im Monat August mehr als 200.000 Fluggäste in Frankfurt fliegen. Die Umsätze würden daher derzeit deutlich geringer ausfallen. Um die Betriebskosten zu senken, habe Fraport einen Großteil der Belegschaft in Kurzarbeit geschickt.

Im August habe der MDAX-Konzern am Flughafen Frankfurt immerhin gut 1,5 Millionen Passagiere gezählt. Gegenüber dem Vorjahr sei das ein Rückgang um 78 Prozent gewesen. Gegenüber Juli seien jedoch rund 200.000 Fluggäste mehr gezählt worden.

Für das kommende Jahr rechne Zieschang mit einem deutlichen Anstieg des EBITDA - sowohl in Frankfurt als auch an den Konzernflughäfen im Ausland. Das beflügle auch die Fraport-Aktie. Im frühen Handel steige der Titel bis auf 36,44 Euro und habe mit dem Aufschlag von gut zwei Prozent anfangs zu den besten MDAX-Werten gehört. Die 50-Tage-Linie verlaufe aktuell bei 36,21 Euro.

Der Kurs der Fraport-Aktie laboriere weiterhin an den mageren Passagierzahlen. Eine zweite Corona-Welle dürfte daran nichts ändern. Erst wenn sich der Kurs nachhaltig über die 50-Tage-Linie, besser noch über die 40-Euro-Marke schwinge, sähe es wieder besser aus.

Ein Engagement in der Fraport-Aktie hat weiter keine Eile, so Martin Mrowka von "Der Aktionär". (Analyse vom 15.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Fraport-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Fraport-Aktie:
35,92 EUR +0,62% (15.09.2020, 11:46)

Tradegate-Aktienkurs Fraport-Aktie:
35,92 EUR +0,50% (15.09.2020, 11:58)

ISIN Fraport-Aktie:
DE0005773303

WKN Fraport-Aktie:
577330

Ticker-Symbol Fraport-Aktie:
FRA

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol Fraport-Aktie:
FPRUF

Kurzprofil Fraport AG:

Die Fraport AG (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330, Ticker-Symbol: FRA, Nasdaq OTC-Symbol: FPRUF) zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über zwei Start- und Landebahnen sowie über eine zusätzliche reine Startbahn. Um dem erwarteten Verkehrswachstum Rechnung zu tragen, erweitert das Unternehmen die Kapazitäten durch den Bau der neuen Landebahn Nordwest, des Terminals 3 und anderer Wartungseinrichtungen. Ziel ist es den Flughafen zu "Frankfurt Airport City" als Mobilitäts-, Erlebnis- und Immobilienstandort weiterzuentwickeln. Die Gesellschaft ist neben den Dienstleistungen rund um den Flugbetrieb auch im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung aktiv. (15.09.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Fraport


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
35,70 € 34,98 € 0,72 € +2,06% 23.09./10:51
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005773303 577330 79,26 € 27,59 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Martin Mrowka
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
35,84 € +1,13%  11:04
Nasdaq OTC Other 44,82 $ +4,89%  10.09.20
Hamburg 35,56 € +2,72%  09:48
Frankfurt 35,80 € +2,58%  10:39
Stuttgart 35,86 € +2,46%  10:45
Xetra 35,70 € +2,06%  10:51
Hannover 35,28 € +1,91%  08:10
Berlin 35,28 € +1,32%  08:00
Düsseldorf 35,10 € +0,11%  08:30
München 35,24 € -0,28%  08:23
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...