Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

Fluch oder Segen?




09.08.22 08:52
S. Feuerstein

Die US-Wirtschaft zeigt sich sehr robust. So offenbaren die zum Ende der vergangenen Woche vorgestellten US-Arbeitslosenzahlen ein Niveau, welches nun den Stand vor der Corona-Pandemie erreicht hat. Experten hatten aufgrund der schrumpfenden Wirtschaftsleistung im ersten halben Jahr mit rund 250.000 neuen Jobs gerechnet. Tatsächlich stieg die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft allerdings auf beachtliche 528.000. Dies ist vor allem hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise der US-Notenbank von besonderer Bedeutung!

Ohne Einschränkung!

Diese hat die Zinsen in den vergangenen Monaten sehr deutlich angehoben, womit die Marktteilnehmer auch bei den neu geschaffenen Stellen einen Dämpfer erwartet hatten. Die guten US-Arbeitsmarktdaten bieten der FED nun eine freie Bahn für weiter steigende Zinsen. Während die Marktteilnehmer nach der jüngsten Entscheidung, den Leitzins um weitere 75 Basispunkte anzuheben davon ausgegangen sind, dass es im weiteren Jahresverlauf nur noch zu kleineren Zinsschritten kommen dürfte, ändert sich das Bild nun. Bereits vor Veröffentlichung der US-Arbeitslosenzahlen hatten einzelne FED-Mitglieder zumindest einen weiteren, größeren Zinsschritt ins Gespräch gebracht. Zur Bekämpfung der weiterhin losgelösten Inflation hat die US-Notenbank nun weiteren Freiraum, die steigenden Preise energisch zu bekämpfen.

Konjunktur gibt nach und Aktienkurse steigen?

Viele Unternehmen haben die Zeit des billigen Geldes für Rückkäufe der eigenen Aktien genutzt. Dies unterstützt den Aktienkurs und sorgt bei den Aktionären für Kursgewinne. Obwohl oder vielleicht auch gerade wegen der eingeleiteten Zinswende ist das Niveau der Aktienrückkäufe in den USA nun auf ein Rekordhoch gestiegen. Was bei Aktionären zunächst für Freude sorgt, zeigt sich bei einer differenzierteren Betrachtung allerdings nicht unbedingt als klarer Gewinn. So nutzen die Unternehmen die Gelder nicht, um sich mit innovativen Lösungen fit für die Zukunft zu machen – zumindest nicht in dem Maße, wie es für langfristig orientierte Anleger wünschenswert wäre. Die durch Aktienrückkäufe kurzfristig erzielten Kursgewinne werden daher teilweise auch zu Lasten langfristiger Erfolge erkauft. Mit der Zinswende kommt allerdings allmählich die Stunde der Wahrheit, da damit auch Aktienrückkäufe erschwert werden. Es stellt sich damit die Frage, ob Aktienrückkäufe langfristig eher ein Fluch oder ein Segen sind!

Viel Erfolg in der kommenden Börsenwoche

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de

Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Werte im Artikel
1,25 plus
+150,00%
10,00 plus
+26,58%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...