Kolumnist: Stock-World Redaktion

Flächenbrand am Aktien- und Kryptomarkt – Gold bleibt der sichere Hafen in der Stagflation




18.05.22 16:42
Stock-World Redaktion

Auszug aus dem Marktkommentar von Markus Blaschzok, Chefanalyst der SOLIT Gruppe
Die vergangene Handelswoche brachte wieder rote Vorzeichen an fast allen Märkten. Die Aktien- und Anleihenmärkte sowie der Bitcoin testeten neue Tiefs. Auch Edelmetalle und die Minenaktien wurden mit nach unten gesogen. Der Goldpreis erreichte am Freitag die wichtige technische Kreuzunterstützung bei 1.800 US-Dollar, wo der Abverkauf erst einmal ein vorübergehendes Ende fand. Der Silberpreis fiel auf fast 20,42 US-Dollar, womit die seit fast zwei Jahren bestehende Handelsspanne zwischen 22 US-Dollar und 28 US-Dollar nach unten durchbrochen wurde. Damit hatte sich das kurzfristige Chartbild deutlich verschlechtert, nachdem der Preis über die letzten drei Wochen hinweg fast jeden Tag gefallen war.

Die offizielle Inflationsrate in den USA liegt bei 8,3 %, während die inoffizielle Rate bei 16,8% liegt
Die steigenden Zinsen entlarven aktuell, wie marode die planwirtschaftlich gesteuerten Volkswirtschaften in Europa und den USA sind. Der staatlich festgesetzte, künstlich niedrige Zins unter seinem natürlichen Marktniveau im staatlichen Geldsystem hatte in den letzten Jahrzehnten weltweite Fehlallokationen und gigantische Blasen geschaffen, die nun bei einem lächerlich geringen Anstieg der Zinsen bereits platzen. Die FED hatte ihren Leitzins bisher gerade einmal um 0,75 % angehoben bei einer aktuellen Inflationsrate in den USA von offiziell 8,3 %, und schon kollabieren die Aktienmärkte mit ihren überbewerteten Luftschlössern.
Bei der aktuellen Inflationsrate in den USA würden Investoren eigentlich eine Rendite von mindestens 12,5 % erwarten. Stiegen die Zinsen jetzt auf dieses Niveau an, so würden die westlichen Volkswirtschaften kollabieren. Dass der Leitzins und die Zinsen allgemein immer noch so niedrig sind, liegt ausschließlich an den Eingriffen der staatlichen Notenbanken, die seit Jahrzehnten keine freie Preisfindung am Zinsmarkt zulassen. An dieser Stelle muss man immer wieder unterstreichen, dass die Blasen an den Märkten und die Rezessionen, die aus ihnen hervorgehen, ausschließlich auf das staatliche Geldsystem und die staatliche Geldpolitik der Notenbanken zurückzuführen und somit sozialistischer Natur sind. Der freie Markt bzw. der Kapitalismus tragen hingegen keinerlei Schuld, auch wenn Politiker, die mit ihren Eingriffen in den Markt die Krise erst verursacht haben, gerne diesen den schwarzen Peter zuschieben.


____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,1204 $ 0,1649 $ -0,0445 $ -26,99% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CA29330R3080 A3CSSH 0,52 $ 0,012 $
Werte im Artikel
19.412 plus
+2,90%
1.809 plus
+0,10%
0,00010 plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
19,86 minus
-2,04%
7,60 minus
-3,80%
0,029 minus
-7,14%
0,12 minus
-26,99%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Nasdaq OTC Other 0,1204 $ -26,99%  30.06.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
19 G W R 25.04.21
RSS Feeds




Bitte warten...