Erweiterte Funktionen


Finanzvorstand-Interview belastet Evotec-Aktie - Thomas Cook-Aktie nach Insider-Käufen im Aufwind




06.12.18 09:20
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Nachdem gestern die US-Börsen geschlossen waren und sich die Berichtssaison im Auslaufen befindet, gab es auf Unternehmensseite wenig Newsflow, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Die Aktie des deutschen Biotech-Unternehmens Evotec (ISIN: DE0005664809, WKN: 566480, Ticker-Symbol: EVT, Nasdaq OTC-Symbol: EVOTF) habe gestern unter Druck (-16,9%) gestanden, nachdem der Finanzvorstand in einem Bloomberg-Interview nach einer Verdoppelung heuer eine weitere Erhöhung der F&E-Aufwendungen für 2019 und eventuelle Zukäufe angekündigt habe.

Ganz anders habe sich die Aktie des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook (ISIN: GB00B1VYCH82, WKN: A0MR3W, Ticker-Symbol: TCG, Nasdaq OTC-Symbol: TCKGF) entwickelt, welche nach einem richtiggehenden Absturz in den letzten sechs Tagen gestern um 51,4% habe zulegen können. Das Unternehmen habe nach der Streichung der Dividende dem Markt die inhärente Angst vor einer allfällig notwendigen Kapitalerhöhung nehmen können, zudem habe es Insider-Käufe seitens des Aufsichtsratspräsidenten gegeben.

Heute berichte nachbörslich noch das Halbleiter-Schwergewicht Broadcom (ISIN: US11135F1012, WKN: A2JG9Z, Ticker-Symbol: 1YD, Nasdaq-Symbol: AVGO) seine Q4-Zahlen, der Ausblick des Unternehmens werde sicherlich Implikationen auf das zuletzt eher getrübte Sentiment im Chipsektor haben. (06.12.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...