Erweiterte Funktionen


Expedia mit starken Zahlen - Analystenstudie bringt Fielmann-Aktie unter Druck - NVIDIA übertrifft Erwartungen




17.02.20 12:34
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Am Freitag konnte in den USA Expedia (ISIN: US30212P3038, WKN: A1JRLJ, Ticker-Symbol: E3X1, Nasdaq-Symbol: EXPE) mit +11,04% punkten, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Das Online-Reisebüro habe mit sehr guten Quartalszahlen glänzen können.

Ebenfalls bergauf sei es bei NVIDIA (ISIN: US67066G1040, WKN: 918422, Ticker-Symbol: NVD, Nasdaq-Symbol: NVDA) (+7,02%) gegangen. Der Chiphersteller habe bei den Quartalszahlen die Erwartungen für Umsatz und Gewinn übertreffen können. Zwar habe der Ausblick wegen des Coronavirus gesenkt werden müssen, dieser habe aber noch immer über den Analystenschätzungen gelegen.

Auch die Zahlen von Vivendi (ISIN: FR0000127771, WKN: 591068, Ticker-Symbol: VVU, EN Paris: VIV, Nasdaq OTC-Symbol: VIVEF) (+0,28%) seien positiv aufgenommen worden. Allerdings habe der Fokus dort auf der Ankündigung eines Börsengangs der Musiktochter UMG gelegen. Überrascht habe der zeitliche Horizont, der Börsegang sei erst für 2023 geplant.

Keinen guten Tag habe die Aktionäre von Fielmann (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) gehabt. Die Aktie des Optik-Spezialisten seien um 5,8% eingebrochen. Ein Analyst habe sie auf Verkauf gestuft, da er zunehmend stärkeren Wettbewerb fürchte.

Während sich die Berichtssaison in den USA langsam dem Ende zuneige, stünden in Europa noch einige Schwergewichte auf der Agenda. In Europa stünden heute unter anderem Quartalszahlen von Deutsche Börse AG (ISIN: DE0005810055, WKN: 581005, Ticker-Symbol: DB1, Nasdaq OTC-Symbol: DBOEF) und BHP (ISIN: GB00BH0P3Z91, WKN: A2N9WV, Ticker-Symbol: BIL, London: BLT, Nasdaq OTC-Symbol: BHPBF) an. Weiters würden diese Woche noch Unternehmen wie HSBC (ISIN: GB0005405286, WKN: 923893, Ticker-Symbol: HBC1, London: HSBA, Nasdaq OTC-Symbol: HBCYF), Deutsche Telekom (ISIN: DE0005557508, WKN: 555750, Ticker-Symbol: DTE, Nasdaq OTC-Symbol: DTEGF), Fresenius (ISIN: DE0005785604, WKN: 578560, Ticker-Symbol: FRE, NASDAQ OTC-Symbol: FSNUF) oder Allianz (ISIN: DE0008404005, WKN: 840400, Ticker-Symbol: ALV, Nasdaq OTC-Symbol: ALIZF) berichten. In die USA sei die Börse heute aufgrund des President's Day geschlossen. (17.02.2020/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...