Weitere Suchergebnisse zu "Evotec":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Holger Steffen

Evotec: Risiko weiter gestiegen




19.09.18 10:20
Holger Steffen

Beim Biotech-Unternehmen Evotec stehen die Vorzeichen auf Korrektur.
Schon in den vergangenen Tagen hatte sich deutlicher Abgabedruck
abgezeichnet, der nun seine volle Wirkung entfaltet. Dabei hatte das
Unternehmen in den letzten Tagen durchaus Positives zu berichten.
Insbesondere die Meldung, dass man einen weiteren Partner für die
Erforschung neuer Medikamente gefunden hat, birgt dabei mittel -bis
langfristiges Potenzial.
Gemeinsam mit der spanischen Pharmafirma Almirall will man Arzneien zur
Behandlung von Hautkrankheiten entwickeln. Zwar wurden erneut keine
konkreten finanziellen Details genannt. Doch wie bei solchen
Forschungsallianzen üblich, wurden Evotec zum einen Zahlungen für
geleistete Forschungsarbeiten zugesagt. Außerdem gibt es
Meilensteinzahlungen sowie später eine Umsatzbeteiligung, wenn daraus
Produkte an den Markt gebracht werden können. Das Besondere an dieser
neuen Allianz: Evotec kann damit sein eigenes Produkt-Portfolio
verbreitern.

Die letzten Forschungsallianzen, unter anderem mit Sanofi und Novo
Nordisk, hatten bekanntlich als Schwerpunkt krankhafte Fettleibigkeit
bzw. Diabetes und damit zusammenhängende Erkrankungen. Nun also auch
Hautkrankheiten. Allerdings hilft dieser positive Nachrichtenfluss
kurzfristig der Aktie nicht weiter. Denn nachdem die Aktie erst vor
kurzem mit 23,36 Euro auf Intraday-Basis ein neues Allzeithoch markieren
konnte, leidet der Wert nun unter deutlichen Gewinnmitnahmen. Was auch
begründbar ist mit Blick auf die bereits erreichte Gewinnbewertung. So
wird die Aktie für dieses Jahr mit einem geschätzten KGV von gut 90
gehandelt.

Wie weit kann es nun runtergehen? Es ist nicht unwahrscheinlich, dass
die besonders kurzfristig interessante 50-Tage-Linie bei derzeit 19,61
Euro getestet wird. Sollte hier ein Durchbruch nach unten erfolgen, läge
die nächste Auffanglinie im Bereich von 18,40 Euro. Das maximale
kurzfristige Korrekturpotenzial würden wir bei der 100-Tage-Linie um 17
Euro ansiedeln. Damit sehen wir grundsätzlich erst einmal unsere
Erwartungen aus der letzten Analyse bestätigt. Natürlich bleibt Evotec
weiterhin einer der spannendsten Biotech-Werte am deutschen Markt. Doch
hier muss erst einmal etwas Luft aus der kurzfristig etwas heiß
gelaufenen Aktien gelassen werden, bevor eine Wiedereinstieg oder eine
Aufstockung der Position interessant wird.


powered by stock-world.de


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
19,435 € 18,685 € 0,75 € +4,01% 15.11./13:44
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005664809 566480 23,36 € 11,52 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
19,40 € +3,19%  13:59
Hamburg 19,575 € +10,62%  11:49
Hannover 18,795 € +6,19%  08:10
Nasdaq OTC Other 22,20 $ +5,01%  07.11.18
Frankfurt 19,455 € +4,20%  13:30
Stuttgart 19,455 € +4,20%  13:30
Xetra 19,435 € +4,01%  13:43
Berlin 19,425 € +3,74%  13:21
München 19,20 € +2,70%  10:11
Düsseldorf 18,985 € +2,46%  10:00
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...