Weitere Suchergebnisse zu "Evotec":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Holger Steffen

Evotec: Anhebung der Prognose nur verschoben?




14.11.18 10:19
Holger Steffen

Die Erwartungen waren hoch. Doch konnte das Biotech-Unternehmen Evotec
bei der Vorlage seiner Bilanz zum dritten Quartal bzw. den ersten neun
Monaten auf breiter Front überzeugen. Allerdings kommt das vorerst nicht
am Markt an. Dass es eine sehr robuste Quartalsbilanz werden würde,
konnte man schon aus dem Nachrichtenfluss der letzten Monate ablesen.
Denn Evotec eilte faktisch von einer positiven Meldung zu anderen. Das
betraf insbesondere neue Kooperationen, die für die Zukunft weitere
Meilensteinzahlungen und Forschungsgebühren versprechen. Aber auch schon
bestehende Verträge spülen immer mehr Geld in die Kasse. So konnte
Evotec für das dritte Quartal einen Umsatzanstieg um 43 % auf 96,3
Millionen Euro melden. Dabei profitierte das Unternehmen, das
insbesondere durch seine eigenen Wirkstoffbibliotheken und entsprechende
Forschungsarbeiten ein gesuchter Partner für die Pharmaindustrie ist,
gleich von drei positiven Entwicklungen.

Zum einen konnte das klassische Basis-Forschungsgeschäft ein solides
Wachstum aufweisen. Hinzu kamen hohe Meilenstein-Zahlungen und
inzwischen auch ein deutlicher Beitrag nach der vollzogenen Übernahme
des amerikanischen Outsourcing-Spezialisten Aptuit. Das bereinigte
EBITDA schnellte im dritten Quartal von zuvor 12,7 Millionen Euro im
Vorjahreszeitraum auf nun 30,1 Millionen Euro hoch. Damit konnte Evotec
auch für die ersten neun Monate insgesamt ein kräftiges Wachstum
aufweisen. Der Konzernumsatz legte um 57 % auf 270 Millionen Euro zu.
Beim bereinigten Konzern-EBITDA wurde ein Zuwachs um 77 % auf 68,7
Millionen Euro erreicht. Angesichts der zahlreichen
Forschungskooperationen und den daraus zu erwartenden Umsatz- und
Gewinnbeiträgen bleibt Evotec auch für das Gesamtjahr optimistisch.

So hat man die bisherige Prognose für 2018 nochmals bestätigt. Diese
geht von einem Zuwachs beim Umsatz um mehr als 30 % aus. Das bereinigte
Konzern-EBITDA soll um rund 30 % zulegen können. Bei den Forschungs- und
Entwicklungskosten rechnet man mit rund 35 bis 45 Millionen Euro. Dies
ist gegenüber der bisherigen Prognose ein deutlicher Aufschlag. Denn
bislang hatte Evotec hier 20 bis 30 Millionen Euro angesetzt. Allerdings
ergibt sich dies insbesondere aus der Akquisition der im französischen
Lyon stationierten Forschungskapazitäten im Bereich Antiinfektiva, die
man im Rahmen der geschlossenen Kooperation mit Sanofi übernommen hatte.
Die höheren Forschungskosten könnten dabei durchaus auch einen Grund
geliefert haben, warum die Aktie von Evotec nach den Zahlen deutlich
schwächelte.

Nach einer ersten positiven Reaktion ging Evotec im Handelsverlauf am
Dienstag stärker in die Knie und rutschte sogar erneut unter seine
100-Tage-Linie. Wobei hier auch eine Rolle gespielt haben könnte, dass
Evotec trotz der starken Zuwachsraten beim EBITDA und beim Umsatz nichts
an der Jahresprognose verändert hat. Das könnte einige Anleger
enttäuscht haben, die hier auf eine Prognoseanhebung spekuliert haben.
Und noch ein Grund spielt vermutlich eine Rolle: Denn ab kommendem Jahr
gibt es einen Wechsel in der Konzernspitze. Zukünftig soll Craig
Johnstone das operative Geschäft verantworten. Er ist bislang weltweit
verantwortlich für den Geschäftsbereich Integrated Drug Discovery, also
faktisch ein Eigengewächs. Dennoch könnten hier einige Investoren
abwarten, wie sich der Neue erst einmal schlägt.

Insofern scheint uns bei neuen Dispositionen zur Aktie keine Eile
geboten. Der jüngste Rücksetzer sollte erst einmal verdaut werden und
für eine charttechnische Stabilisierung auch wieder mindestens die
100-Tage-Linie bei derzeit 18,36 Euro überwunden werden. Dann wäre es
aber wohl Zeit für einen Zugriff, da wir auf Basis der bisherigen Zahlen
durchaus damit rechnen, dass die bislang ausgebliebene Anhebung der
Gewinnprognose doch noch kommt.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Evotec


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
20,33 € 20,08 € 0,25 € +1,25% 06.12./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005664809 566480 27,29 € 16,21 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
20,21 € +0,85%  06.12.19
Frankfurt 20,29 € +1,76%  06.12.19
Berlin 20,26 € +1,66%  06.12.19
Xetra 20,33 € +1,25%  06.12.19
Stuttgart 20,24 € +1,15%  06.12.19
Düsseldorf 20,27 € +0,70%  06.12.19
München 20,18 € +0,20%  06.12.19
Nasdaq OTC Other 20,75 $ -0,24%  15.11.19
Hannover 20,11 € -0,25%  06.12.19
Hamburg 20,11 € -0,54%  06.12.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
397 Evotec - es kann los gehen! - . 08.12.19
565 Evotec 08.12.19
69141 es kann los gehen! 06.12.19
3792 Evotec - bester Biotech Wert . 06.12.19
1327 Evotec - es kann los gehen! - . 05.12.19
RSS Feeds




Bitte warten...