Erweiterte Funktionen


Europäische Märkte handeln höher - PUMA hebt Prognose für 2021 an




16.07.21 13:15
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der DE30 (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) versuchte sich am Freitag im Einklang mit seinen europäischen Konkurrenten zu erholen, wobei sich die Anleger auf die Unternehmensgewinne und die jüngsten Inflationsdaten der Eurozone konzentrierten, so die Experten von XTB.

Die Aktien von Richemont (ISIN CH0210483332/ WKN A1W5CV) seien um 2% gestiegen, nachdem der Luxusgüterhändler seinen Quartalsumsatz mehr als verdoppelt habe, unterstützt durch eine starke Performance seiner Schmuckmarken in Amerika. In der Zwischenzeit exportierte Rio Tinto (ISIN GB0007188757/ WKN 852147), der weltgrößte Eisenerzproduzent, im zweiten Quartal 76,3 Mio. Tonnen des stahlerzeugenden Rohstoffs, 12% weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, inmitten von starkem Regen, Arbeitskräftemangel und einem neuen Ansatz zum kulturellen Erbe.

An der Datenfront habe die Inflation in der Eurozone im Juni nachgegeben, nachdem sie sich im Mai auf ein 2,5-Jahreshoch von 2% beschleunigt habe, während der Handelsbilanzüberschuss der Eurozone im Mai aufgrund eines Rückgangs der Exporte geschrumpft sei.

PUMA (ISIN DE0006969603/ WKN 696960) habe seine Umsatzprognose für das laufende Jahr angehoben, aufgrund der steigenden Nachfrage im zweiten Quartal, insbesondere in Nordamerika. Im zweiten Quartal habe sich der Umsatz währungsbereinigt auf 1,589 Milliarden Euro fast verdoppelt und das EBIT sei auf einen Gewinn von rund 109 Millionen Euro geklettert, habe PUMA mitgeteilt. Das Unternehmen gehe davon aus, dass der Umsatz um 20% steigen werde, verglichen mit der bisherigen Prognose eines Umsatzwachstums im mittleren Zehnerbereich für das Jahr, während der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Bereich von 400 bis 500 Millionen Euro liegen sollte.

Die Deutsche Bank AG (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) habe Finanzinstrumente verkauft, die zu Verlusten bei der renommierten spanischen Hotelkette Palladium Group geführt hätten, und damit den Kreis der Unternehmen erweitert, die laut Bloomberg von Versuchen, Wechselkursrisiken abzumildern, betroffen gewesen seien. Palladium habe angekündigt, dass es sich in Gesprächen mit Anwälten befinde, während es Optionen evaluiere, um Verluste von der Bank zurückzubekommen.

Linde (ISIN IE00BZ12WP82/ WKN A2DSYC) habe heute bekannt gegeben, dass es seine fünfte Flüssigwasserstoffanlage in Texas in Betrieb genommen habe und damit das robuste Versorgungsnetz des Unternehmens mit Anlagen in Kalifornien, Alabama, Indiana und New York verstärke.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (16.07.2021/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu Deutsche Bank


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
132,90 plus
+2,23%
10,57 plus
+0,53%
104,90 plus
+0,24%
15.568 plus
0,00%
74,10 plus
0,00%
254,30 minus
-0,68%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...