Erweiterte Funktionen


Europäische Börsen: Schwächerer Handelsstart erwartet




04.12.18 09:08
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Die Nachricht von 90 Tagen Weihnachtsfrieden versetzte die globalen Aktienindices gestern zunächst in Euphorie, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

So hätten die wichtigsten Indices der Wall Street allesamt im Plus, jedoch unter Eröffnungsniveau geschlossen. Gewinnmitnahmen dürften hier einen Teil beigetragen haben. Besonders Automobil- und Halbleitertitel hätten sich von der positiven Entwicklung beflügelt gezeigt. Heute Morgen sei die Welt jedoch schon wieder eine andere gewesen, als gemischte Signale seitens Chinas und Zusatzbedingungen für den "Waffenstillstand" aus den USA gekommen seien. Die asiatischen Märkte hätten sich daraufhin deutlich schwächer gezeigt. Andernorts habe die gemeinsame Ankündigung Russlands und Saudi Arabiens weiterer Förderkürzungen den Ölpreis nach oben getrieben. Dazu habe sich Alberta (größte ölfördernde Provinz Kanadas) mit derselben Nachricht gesellt. Lediglich die Ankündigung Katars, die OPEC zu verlassen, habe die Stimmung getrübt. Für Europa würden die vorbörslichen Indikatoren auf einen schwächeren Handelsstart hindeuten. (04.12.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...