Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Christoph Geyer

Euro – das könnte sich zu einem Doppelboden entwickeln




20.06.22 09:23
Christoph Geyer

Euro/USD


Der übergeordnete Abwärtstrend steht derzeit noch nicht zur Debatte. Trotzdem hat sich die Lage etwas verbessert. Zuletzt wurde das Tief vom Vormonat nicht mehr unterschritten und die Notierung drehte fast genau auf dem Tief des vorherigen. Sollte der Euro nicht erneut zur Schwäche neigen, könnte sich aus der aktuellen Lage eine Doppelbodenformation bilden. Sollte dies der Fall sein, würde auch der Abwärtstrend gebrochen werden können. Dies ist in den kommenden Wochen aber noch nicht zu erwarten.






Wichtige Hinweise

Detailinformationen zu den Chancen und Risiken der genannten Produkte hält Ihr Berater für Sie bereit.

Diese Publikation ist eine Kundeninformation im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

Kein Angebot; keine Beratung

Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Darstellung von Wertentwicklungen
Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu EUR/USD (Euro / US-Dollar)


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...