Erweiterte Funktionen


Euro kann zum Wochenauftakt gegenüber den wichtigsten Währungen Kurszuwächse verbuchen




04.12.18 11:05
Postbank Research

Bonn (www.aktiencheck.de) - Der Euro konnte zum Wochenauftakt gegenüber den wichtigsten Währungen Kurszuwächse verbuchen, so die Analysten von Postbank Research.

Grund sei neben den positiven Signalen im Handelsstreit, die für eine abnehmende Risikoaversion gesorgt hätten, insbesondere die Hoffnung auf eine Beilegung des Haushaltsstreits zwischen Italien und der EU gewesen. Zum US-Dollar sei der Euro 0,2% fester bei 1,1348 USD aus dem europäischen Handel gegangen. Im Vergleich mit japanischem Yen (+0,3% auf 128,91 JPY) und Schweizer Franken (+0,1% auf 1,1327 CHF) hätten sich ebenfalls Kurszuwächse ergeben. Gleiches habe auch für das Austauschverhältnis zum britischen Pfund gegolten. Letzteres werde durch die nun beginnende Debatte über das Brexit-Abkommen im britischen Unterhaus und die Sorge bezüglich einer ausbleibenden Zustimmung der Parlamentarier belastet. Der Euro habe zum Wochenauftakt etwas deutlicher um 0,4% auf 0,8910 GBP zugelegt. (04.12.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...