Weitere Suchergebnisse zu "Erste Group":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Erste Group sucht nach Zukäufen in Polen - Aktiennews




03.03.20 16:11
FONDS professionell

Wien (www.aktiencheck.de) - Erste Group sucht nach Zukäufen in Polen - Aktiennews

Die Erste Group (ISIN AT0000652011, WKN: 909943, Ticker-Symbol: EBO, Wien: EBS, Nasdaq OTC-Symbol: EBKOF) interessiert sich stark für Polen, so die Experten von "FONDS professionell".

Der Markt fehle bis jetzt auf der Landkarte des österreichischen Bankenriesen.

Mitte Januar sei bekannt geworden, dass die Erste Group auf ein Gebot für die polnische Commerzbank-Tochter mBank verzichte. Polen selbst bleibe für die Gruppe aber weiterhin interessant. Der neue Vorstandsvorsitzende Bernhard Spalt habe das Land vergangene Woche im Umfeld der Zahlenpräsentation für das Jahr 2019 als interessanten Markt bezeichnet.

Man werde sich dort Möglichkeiten zu einem Einstieg genau ansehen. Eine eigene Neugründung stehe dabei aufgrund der herrschenden Wettbewerbssituation nicht zur Diskussion. Bis jetzt sei die Erste Group in Polen nur als Kapitalmarktspezialist vertreten, habe aber kein Retailgeschäft. Mit einem Einstieg in Polen würde die Erste Group den umgekehrten Weg des großen Konkurrenten, der Raiffeisen Bank International (RBI) gehen, die sich im Jahr 2018 aus dem Markt zurückgezogen habe.

Hohe Erwartungen an Fondsmanagement und Versicherungsvertrieb

Die Erste Group berichte im Jahr 2019 ein Plus beim Betriebsergebnis (Plus 8,7 Prozent), aber ein aufgrund von Einmaleffekten verringertes Periodenergebnis um auf 1,47 Milliarden Euro (minus 18 Prozent).

Sehr gut entwickelt habe sich der Provisionsüberschuss mit einem Plus von 4,8 Prozent auf gut zwei Milliarden Euro. Zum Wachstum in diesem Bereich hätten insbesondere Kernmärkte wie Österreich, Ungarn und die Slowakei beigetragen. In Österreich sei das Plus beim Provisionsüberschuss vor allem aus dem Zahlungsverkehr und aus der Vermögensverwaltung gekommen. In der Slowakei hätten hingegen die Erträge aus der Versicherungsvermittlungsprovision das Ergebnis angeschoben. Auch die Erwartungen für 2020 würden vorsehen, dass das Fondsmanagement, das Versicherungsvermittlungsgeschäft und der Zahlungsverkehr das Wachstum deutlich stützen würden.

Plus bei Zinsüberschuss

Der Löwenanteil bei den Erträgen sei aber 2019 aus dem Zinsüberschuss gekommen. Dieser sei um 3,6 Prozent auf 4,74 Milliarden Euro gestiegen. Vor allem Tschechien (positives Marktzinsumfeld, nachhaltiges Kundenkreditwachstum), aber auch in Rumänien (höhere Marktzinsen) und Ungarn (Kreditwachstum) hätten dazu beigetragen. Der Konzern komme Ende 2019 auf eine Bilanzsumme von 245,7 Milliarden Euro (plus 3,8 Prozent).

Börsenplätze Erste Group-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Erste Group-Aktie:
30,20 EUR -0,59% (03.03.2020, 15:38)

Tradegate-Aktienkurs Erste Group-Aktie:
30,10 EUR -3,99% (03.03.2020, 15:50)

Wiener Börse-Aktienkurs Erste Group-Aktie:
30,23 EUR -0,49% (03.03.2020, 15:39)

ISIN Erste Group-Aktie:
AT0000652011

WKN Erste Group-Aktie:
909943

Ticker-Symbol Erste Group-Aktie:
EBO

Wien Ticker-Symbol Erste Group-Aktie:
EBS

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Erste Group-Aktie:
EBKOF

Kurzprofil Erste Group Bank AG:

Die Erste Group (ISIN AT0000652011, WKN: 909943, Ticker-Symbol: EBO, Wien: EBS, Nasdaq OTC-Symbol: EBKOF) wurde 1819 als die "Erste österreichische Spar-Casse" gegründet. Im Jahr 1997 ging sie mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Seither hat die Erste Group mehr als zehn Banken akquiriert und ihre Kundenanzahl von 600.000 auf mehr als 16 Mio. erhöht. Mehr als 99% der Kunden leben innerhalb der Grenzen der EU. Die EU-Mitgliedschaft gibt den Ländern der Region einen stabilen rechtlichen Rahmen, der ihre wirtschaftliche Entwicklung unterstützt.

Gegenwärtig ist die Erste Group einer der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU. Zu den Kernaktivitäten der Erste Group gehören neben der traditionellen Stärke im Privatkundengeschäft auch die Beratung und Unterstützung von Firmenkunden bei Finanzierungs-, Veranlagungs- und Absicherungsfragen sowie beim Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten, Finanzierung des öffentlichen Sektors und Aktivitäten am Interbankenmarkt. (03.03.2020/ac/a/a)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
22,44 € 22,72 € -0,28 € -1,23% 06.07./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT0000652011 909943 35,71 € 15,28 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
22,44 € -1,23%  06.07.20
Nasdaq OTC Other 25,95 $ +5,79%  06.07.20
Düsseldorf 22,40 € +5,26%  06.07.20
Stuttgart 22,54 € +4,01%  06.07.20
Frankfurt 22,47 € +3,88%  06.07.20
Xetra 22,48 € +3,59%  06.07.20
Berlin 22,02 € +1,85%  06.07.20
Hamburg 22,01 € +1,71%  06.07.20
München 22,13 € 0,00%  06.07.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
19 Erste Bank macht's klug 01.05.20
49 ERSTE BANK 09.02.15
5 ERSTE BANK Q1 2005 mit s. 06.01.14
9 Erste Group Downgrade-Dümms. 25.03.13
  Erste Bank erste Wahl in Euro. 03.01.08
RSS Feeds




Bitte warten...