Weitere Suchergebnisse zu "Erste Group":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Erste Group mit Nettogewinn im Konsens - Aktienanalyse




26.02.21 16:20
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Erste Group-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer und Jovan Sikimic, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Erste Group-Aktie (ISIN AT0000652011, WKN: 909943, Ticker-Symbol: EBO, Wien: EBS, Nasdaq OTC-Symbol: EBKOF) unter die Lupe.

Der Nettogewinn im 4. Quartal habe vollständig dem Konsens entsprochen, jedoch sei das Vorsteuerergebnis um ca. 20% übertroffen worden, was hauptsächlich auf ein besseres F&CI und einen geringfügig niedrigeren Opex zurückzuführen sei. Risikokosten, NII, Handelsergebnis und Opex hätten voll im Rahmen der Erwartungen gelegen.

Das Kreditwachstum habe sich auf 1% qoq (in Q3 0,5%) belaufen, während sich der NII aufgrund negativer Zinseffekte seitwärts bewegt habe. Die Gebühren hätten sich stark erholt und im 4. Quartal ein Rekordergebnis erreicht, was auf das Vermögensverwaltungs- und Wertpapiergeschäft zurückzuführen sei (im GJ 20 seien die F&CI um knapp 1% gg. Vj. gesunken). Die Gesamtrisikokosten von 78 Basispunkten für das GJ 20 hätten am oberen Ende der Managementprognose gelegen, hätten aber die Erwartungen voll erfüllt. In Q4 habe es einen leichten Anstieg der Stage-2-Kredite auf 18,4% (von 16,7% in Q3) und der Stage 3 (=NPLs) auf 2,5% von 2,2% in Q3 gegeben.

Für 2021 plane die Erste eine Steigerung des Nettogewinns. Das Nettokreditwachstum werde im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich erwartet, was den NII stabil halten sollte. Der Ausblick für F&C gehe von einem Wachstum im niedrigen einstelligen Bereich aus (Fondsmanagement, Versicherungswertpapiere). Es werde erwartet, dass der Opex im Jahr 2021 leicht ansteigen werde, hauptsächlich aufgrund des wieder aufkommenden Lohndrucks in der gesamten Gruppe. Insgesamt sollte das operative Ergebnis 2021 steigen. Bei den Risikokosten sollte die Gruppe im Jahr 2021 65 Basispunkte nicht überschreiten, wenn die NPL-Quote auf 3 bis 4% steige.

Auf Segment-/Regionalebene habe das österreichische Geschäft besser abgeschnitten als erwartet.

Die Bank werde vorschlagen, EUR 0,50 je Aktie als Dividende zu zahlen (basierend auf den aktuellen EZB-Regeln), während zusätzlich EUR 1 je Aktie für eine mögliche spätere Zahlung reserviert worden sei.

Bernd Maurer und Jovan Sikimic, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, sehen die Q4-Ergebnisse nur leicht positiv, hauptsächlich aufgrund eines guten F&CI. Auf den ersten Blick sehe die Guidance für 2021 im Vergleich zu den aktuellen Ergebniserwartungen (ca. +30% EPS, +4% operatives Ergebnis) eher konservativ aus. (Analyse vom 26.02.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

3. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person ist Market Maker oder Specialist oder Designated Sponsor oder Stabilisierungsmanager oder sonstiger Liquiditätsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten.

5. Zwischen RBI oder einer mit ihr verbundenen juristischen Person und dem Emittenten war in den vorangegangenen 12 Monaten eine Vereinbarung über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates in Kraft bzw. ergab sich in diesem Zusammenhang die Verpflichtung zu einer Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung; wobei eine Offenlegung nur dann erfolgt, wenn dadurch die Vertraulichkeit von Geschäftsinformationen nicht verletzt wird.

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen 12 Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze Erste Group-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Erste Group-Aktie:
27,16 EUR -3,45% (26.02.2021, 11:15)

Tradegate-Aktienkurs Erste Group-Aktie:
27,06 EUR -2,63% (26.02.2021, 11:43)

Wiener Börse-Aktienkurs Erste Group-Aktie:
27,10 EUR -3,97% (26.02.2021, 11:56)

ISIN Erste Group-Aktie:
AT0000652011

WKN Erste Group-Aktie:
909943

Ticker-Symbol Erste Group-Aktie:
EBO

Wien Ticker-Symbol Erste Group-Aktie:
EBS

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Erste Group-Aktie:
EBKOF

Kurzprofil Erste Group Bank AG:

Die Erste Group (ISIN AT0000652011, WKN: 909943, Ticker-Symbol: EBO, Wien: EBS, Nasdaq OTC-Symbol: EBKOF) wurde 1819 als die "Erste österreichische Spar-Casse" gegründet. Im Jahr 1997 ging sie mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Seither hat die Erste Group mehr als zehn Banken akquiriert und ihre Kundenanzahl von 600.000 auf mehr als 16 Mio. erhöht. Mehr als 99% der Kunden leben innerhalb der Grenzen der EU. Die EU-Mitgliedschaft gibt den Ländern der Region einen stabilen rechtlichen Rahmen, der ihre wirtschaftliche Entwicklung unterstützt.

Gegenwärtig ist die Erste Group einer der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU. Zu den Kernaktivitäten der Erste Group gehören neben der traditionellen Stärke im Privatkundengeschäft auch die Beratung und Unterstützung von Firmenkunden bei Finanzierungs-, Veranlagungs- und Absicherungsfragen sowie beim Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten, Finanzierung des öffentlichen Sektors und Aktivitäten am Interbankenmarkt. (26.02.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
29,60 € 28,96 € 0,64 € +2,21% 16.04./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT0000652011 909943 29,70 € 15,99 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Bernd Maurer
  Jovan Sikimic
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
29,37 € +1,59%  16.04.21
Xetra 29,60 € +2,21%  16.04.21
Stuttgart 29,31 € +2,09%  16.04.21
Düsseldorf 29,23 € +1,39%  16.04.21
Nasdaq OTC Other 34,95 $ +1,39%  16.04.21
Frankfurt 29,26 € +1,35%  16.04.21
Hamburg 28,91 € +0,14%  16.04.21
Hannover 28,91 € +0,14%  16.04.21
Berlin 28,90 € +0,10%  16.04.21
München 28,92 € 0,00%  16.04.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
34 Erste Bank macht's klug 05.01.21
49 ERSTE BANK 09.02.15
5 ERSTE BANK Q1 2005 mit s. 06.01.14
9 Erste Group Downgrade-Dümms. 25.03.13
  Erste Bank erste Wahl in Euro. 03.01.08
RSS Feeds




Bitte warten...