Erdgas runter - grüner Wasserstoff rauf




30.06.22 17:34
Legal & General IM

London (www.aktiencheck.de) - Die deutsche Regierung hat kürzlich das Projekt "H2Global" im Wert von einer Milliarde Dollar ins Leben gerufen, um grünen Wasserstoff auf den Markt zu bringen und Wasserstoff aus dem Ausland zu importieren, so Aanand Venkatramanan, Head of ETFs bei Legal & General Investment Management.

Nach Angaben der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (International Renewable Energy Agency - IRENA) werde Wasserstoff für die Energiesicherheit vieler Länder eine immer wichtigere Rolle spielen. Das treffe insbesondere auf grünen Wasserstoff zu und daneben auch auf sogenannten blauen Wasserstoff, der durch Abspaltung von Erdgas hergestellt werde. Der grenzüberschreitende Handel mit dem Energieträger werde zunehmen. Mehr als 30 Länder hätten bereits Im- und Exportpläne in ihre Wasserstoffstrategien aufgenommen.

Grüner Wasserstoff spiele eine zentrale Rolle bei der Umstellung auf saubere Energie. Derzeit werde zu mehr als 90 Prozent sogenannter "grauer" Wasserstoff eingesetzt, der unter Einsatz fossiler Brennstoffe hergestellt werde. Der politische Wille zur Reduzierung des CO2-Ausstosses gepaart mit technologischem Fortschritt würden das Wachstum von grünem Wasserstoff allerdings vorantreiben.

Grüner Wasserstoff biete die Möglichkeit, Kohlenstoffemissionen und Treibhausgase in zahlreichen Branchen und Anwendungen zu reduzieren. Insbesondere werde er großen Einfluss auf energieintensive Industrien, die schwierig zu elektrifizieren seien, und den Schwerlastverkehr haben. Die aus mehr als 130 Unternehmen bestehende Interessengemeinschaft Hydrogen Council mit Sitz in Brüssel und die Unternehmensberatung McKinsey würden schätzen, dass Wasserstoff bis 2050 rund 20 Prozent der weltweiten Kohlenstoffemissionen einsparen könnte.

Zurzeit stecke das Wasserstoffsegment noch in den Kinderschuhen, weshalb Anleger mit Volatilität rechnen müssten. Allerdings sei die weitere Verbreitung der Technologie eindeutig gewollt: Nach aktuellen Angaben von BloombergNEF würden die staatlichen Mittel für grüne Wasserstoffprojekte bis 2030 voraussichtlich 100 Milliarden US-Dollar übersteigen. (30.06.2022/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...