Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Cornelia Frey

England wählt – Anleger halten sich zurück




12.12.19 15:42
Cornelia Frey

Euwax

auch EZB tastet Zinsen nicht an
 
von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

Der Dax macht auch am Donnerstag nur einen kleinen Sprung. Investoren schließen ihre Bücher nach einem erfolgreichen Jahr 2019, daher bleiben die Umsätze niedrig. Die US Notenbank Fed ändert den Leitzins nicht und bleibt bei ihrer Zinspause. Ähnliches Signale gab  EZB Chefin Christine Lagarde am Nachmittag. Außerdem wählt England ein neues Parlament.

Neue Umfragen deuten auf einen geschmolzenen Vorsprung der konservativen Partei von Premier Boris Johnson hin. Um sein Brexit-Abkommen durch das Parlament zu bringen, braucht er aber eine stabile Mehrheit. Das Ergebnis wird offiziell erst am Freitag erwartet.
Die Inflationsrate in Deutschland hat sich im November nicht verändert. Die Verbraucherpreise lagen 1,1 % höher als ein Jahr zuvor. Im Monatsvergleich sanken die Lebenshaltungskosten im November um 0,8 Prozent.
 
Metros Umbau kostet sehr viel Geld
Die Nachrichten rund um Metro werden heute unterschiedlich bewertet. Zunächst stieg der Kurs der Metro Aktie um etwa 1,5%, dreht in der ersten Handelsstunde dann aber ins Minus.
Belastend wirken das weiter schwache Geschäft in Russland und hohe Kosten für den Konzernumbau zu einem reinen Großhändler.
Gute kam zunächst an, dass die Metro einen Geldsegen erwartet durch den Verkauf der Supermarktkette Real und des Chinageschäfts.
Die Dividende bleibt unverändert bei 70 Cent. Insgesamt sind die Resultate und der Ausblick der Metro wenig überraschend, so Analysten.
 
Bertrandt schwächer als erwartet
Die Flaute in der Automobilkonjunktur spürt auch der Ingenieursdienstleister Bertrandt. Der Gewinn sinkt um 14% und damit stärker als befürchtet. Bertrand selber hatte im Sommer bereits die Prognose gesenkt. Der Umsatz kletterte leicht auf 1,06 Milliarden Euro.
Auch beim Ausblick bleibt Bertrandt vorsichtig und unter der Erwartung von Analysten.
Die Bertrandt Aktie steht am Vormittag leicht um Minus.
 
Analysteneinstufungen
Kaufempfehlungen der HSBC gibt es heute für den Medienkonzern RTL und den Anlagenbauer Dürr. RTL klettern 1,7%, Dürr Aktien sogar 5,6%.
Für die Aktien des Triebwerkbauers MTU ging es nach einer Abstufung durch die Commerzbank indes um knapp 2 % nach unten
 
Lufthansa Auslastung steigt

Die Lufthansa hat im November trotz rückläufiger Passagierzahlen ihre Flugzeuge besser gefüllt. Die Lufthansa beförderte mit ihren Töchtern rund 10,35 Millionen Fluggäste. Das ist ein Rückgang von etwa 2,3 %. Da aber das Flugangebot geschrumpft ist, verbesserte sich die Auslastung der Maschinen um 2,1 Prozentpunkte auf 80,2 Prozent.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...