Erweiterte Funktionen


Energiemarkt: CO2-Preis steigt - Börsen-Strom dennoch billiger




09.02.18 15:59
Commerzbank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Preise im EU-Emissionshandel haben sich seit letztem Frühsommer verdoppelt, so die Analysten der Commerzbank.

Der vermutlich erste Anstieg der verifizierten Emissionen seit 2010 gebe zwar etwas fundamentalen Rückenwind, aber vorerst sei das Angebot nicht knapp. Der wohl stark spekulativ getriebene Höhenflug dürfte ins Stocken geraten. Die Analysten würden folglich ihre Preisprognose zum Jahresende 2018 unverändert lassen und würden erwarten, dass sich der Preis erst 2019 dank der Einführung der Marktstabilitätsreserve und der mittelfristigen Verknappung nachhaltig über 10 Euro je Tonne etabliere. Der Börsenstrompreis für Grundlast habe vom Aufwind im Emissionshandel nicht profitiert, weil der Vormarsch der erneuerbaren Energien und die Verbilligung von Kohle wie erwartet schwerer lasten würden. (09.02.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...