Erweiterte Funktionen


Energie: Wachstumsängste bremsen zunächst




11.02.19 13:55
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Nachdem 2018 zeitweilig Knappheitsängste an den Märkten gespielt wurden, hat sich ab dem Winter der Fokus sukzessive auf die Nachfrageseite gerichtet, so die Analysten der Helaba.

Das Szenario einer ausgeprägten globalen Wachstumsschwäche blitze seitdem auch an den Mineralölmärkten immer mal wieder auf. Allerdings sei eine insgesamt geringere Nachfragedynamik bereits seit dem letzten Sommer zu konstatieren. Auch saisonal möge die Rohölnachfrage im ersten Quartal 2019 vorübergehend nochmal unter Druck kommen. Angebotsanpassungen dürften dem aber massiv entgegenwirken. Im Übrigen sei die Iranfrage noch nicht wirklich abgehakt. Brent müsste sich kurzfristig daher im Bereich von 60US-Dollar stabilisieren. In den kommenden Quartalen dürften die Notierungen bei dann wohl geringeren Wachstumsunsicherheiten und einem nicht mehr so komfortablen Angebot wie in den vergangenen Monaten auch wieder wesentlich höher notieren. (Ausgabe vom 07.02.2019) (11.02.2019/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...