Electronic Arts: Längste Gewinnsträhne seit 2015 - Aktienanalyse




25.05.22 12:37
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Electronic Arts-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Electronic Arts Inc. (EA) (ISIN: US2855121099, WKN: 878372, Ticker-Symbol: ERT, NASDAQ-Symbol: EA) unter die Lupe.

Die Konjunktursorgen am Markt seien durch die Umsatzwarnung von Snap wieder angefeuert worden und der NASDAQ 100 sei am Dienstag rund 2,2% gefallen. Die Electronic Arts-Aktie habe sich aber von der Schwäche des Marktes unbeeindruckt gezeigt und setze damit ihre längste Gewinnsträhne seit 2015 fort.

Der Dienstag habe den zehnten Handelstag in Folge markiert, an dem die Electronic Arts-Aktie habe zulegen können. Die Aufwärtsbewegung sei gestartet, nachdem der Spieleentwickler am 10. Mai die Quartalszahlen veröffentlicht habe. Insbesondere die starke Prognose für das im April gestartete Fiskaljahr habe begeistern können. Denn trotz einer schwierigen Nach-Corona-Phase traue sich das Management bei den Bookings ein Wachstum von 8% zu.

Ebenfalls Rückenwind habe ein Medienbericht vom vergangenen Freitag geliefert. Hier habe es geheißen, dass EA-CEO Andrew Wilson in den vergangenen Monaten einen Verkauf oder eine Fusion des Gaming-Konzerns vorangetrieben hätte. Zwar seien laut Bericht die Gespräche mit Comcast gescheitert, aber ein im Raum stehender Verkauf liefere den Anlegern noch immer ein weiches Polster für einen weichen Fall, wenn die Börsen auf Talfahrt bleiben würden.

Die Mischung aus guten Zahlen, Ausblick und Übernahmefantasie würden die Electronic Arts-Aktie aktuell bei Anlegern beliebt bleiben und das Papier auf Monatssicht mit einem Plus von 6,7% zum Top-Performer im NASDAQ 100 bleibe. Der Tech-Index selbst habe seit einem Monat rund 13% verloren.

Auch charttechnisch habe sich das Bild bei der EA-Aktie wieder deutlich aufgehellt, nachdem die 200-Tage-Linie zurückerobert worden sei. Nächstes Ziel sei die Widerstandszone bei 147 USD.

Die Gaming-Aktien hätten bereits Anfang 2021 aufgrund eines abnehmenden Corona-Boosts ihre Konsolidierung gestartet und sich damit Raum für die aktuelle Outperformance geschaffen. Die im Sektor steckende Übernahmefantasie minimiere zudem das Risiko und die Langfrist-Trends rund um steigende Spielerzahlen, Cloud-Gaming und Metaverse würden intakt bleiben. Gute Gründe also, um die Gewinne bei der Electronic Arts-Aktie laufenzulassen, so Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 25.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Electronic Arts-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Electronic Arts-Aktie:
127,90 EUR +0,41% (25.05.2022, 12:05)

NASDAQ-Aktienkurs Electronic Arts-Aktie:
136,68 USD +2,18% (24.05.2022, 22:00)

ISIN Electronic Arts-Aktie:
US2855121099

WKN Electronic Arts-Aktie:
878372

Ticker-Symbol Electronic Arts-Aktie:
ERT

NASDAQ-Symbol Electronic Arts-Aktie:
EA

Kurzprofil Electronic Arts Inc.:

Electronic Arts (ISIN: US2855121099, WKN: 878372, Ticker-Symbol: ERT, NASDAQ-Symbol: EA) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungssoftware. Der Konzern entwickelt und vermarktet interaktive Programme für PCs und moderne Unterhaltungssysteme wie die Sony Playstation, Playstation Portable, die Xbox Videospielkonsole sowie die Nintendo Wii oder mobile Geräte und gehört damit zu den führenden Anbietern seiner Branche. Die Anwendungen werden in eigenen Entwicklungsstudios rund um den Globus - in den USA, Kanada, Großbritannien, Japan und auch in Deutschland - entworfen und realisiert.

Im Vordergrund der Unternehmensaktivitäten steht die Entwicklung innovativer und technisch hochwertiger Unterhaltungsmedien, die über verschiedene Plattformen gespielt werden können. Der Konzern legt großen Wert auf die Einbindung neuester Technologien in den Entwicklungs- und Konzeptionsprozess und arbeitet zum Beispiel an der Optimierung von Wireless-Technologien, Streaming-Gaming-Services oder internetbasierten Spielmöglichkeiten. Bei der Konzeption seiner Produkte kombiniert das Unternehmen verschiedene Medien wie Video, Bilder, 3D-Gesichts- und Körpersimulationen, Computergrafiken und Stereosound mit Beiträgen von Drehbuchautoren, Regisseuren und Musikern. Der Konzern vertreibt seine Produkte an Einzel- und Fachhändler sowie über die eigene Internetseite und das Onlineportal direkt an den Endkunden und bietet zudem einen Download-Service an. (25.05.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
130,48 $ 132,47 $ -1,99 $ -1,50% 19.08./22:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US2855121099 878372 147,75 $ 109,28 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
130,22 € -0,78%  19.08.22
Hamburg 130,44 € +0,34%  19.08.22
Hannover 130,44 € +0,34%  19.08.22
Berlin 130,46 € +0,29%  19.08.22
Frankfurt 130,44 € +0,25%  19.08.22
München 130,96 € 0,00%  19.08.22
Xetra 130,48 € -0,99%  19.08.22
Düsseldorf 130,14 € -1,05%  19.08.22
NYSE 130,57 $ -1,21%  19.08.22
Stuttgart 129,88 € -1,32%  19.08.22
AMEX 130,49 $ -1,47%  19.08.22
Nasdaq 130,48 $ -1,50%  19.08.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...