Weitere Suchergebnisse zu "E.ON":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


E.ON-Aktie: E.ON ist Kernpartner bei Kopernikus-Projekt ENSURE - Aktiennews




05.04.16 10:48
aktiencheck.de

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - E.ON-Aktie: E.ON ist Kernpartner bei Kopernikus-Projekt ENSURE - Aktiennews

E.ON (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) ist Kernpartner im Konsortium "ENSURE - Neue Energienetzstrukturen für die Energiewende", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Insgesamt stellte Ministerin Johanna Wanka in Berlin vier Konsortien vor, die von der Bundesregierung als Kopernikus-Projekte für die Energiewende ausgewählt wurden. An ENSURE sind neben E.ON als Kernpartner auch die RWTH Aachen, der Netzbetreiber TenneT TSO, die Technologiekonzerne Siemens und ABB sowie 15 weitere Partner beteiligt. Konsortialführer für ENSURE ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Erprobung von effizienten und zukunfts-weisenden Strukturen aus zentraler und dezentraler Energieversorgung. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem zu bewältigenden technischen und gesellschaftlichen Transformationsprozess. Daher stehen Technologien zur Stromübertragung ebenso im Fokus wie Informations- und Kommunikations-technologien, die in Zukunft die Bilanzierung und Stabilität in vernetzten Versorgungsstrukturen gewährleisten sollen.

Das Kopernikus-Projekt ENSURE ist in drei Phasen geplant. Nach der ersten Phase für die Erforschung der Grundlagen (2016 bis 2019) und der darauf folgenden zweiten Phase für die Umsetzung im Pilotmaßstab (2019 bis 2022), soll in der finalen dritten Phase (2022 bis 2025) ein multimodaler Netzdemonstrator aufgebaut werden. Dieser Großdemonstrator soll beispielhaft aufzeigen, wie die zukünftige energetische Versorgung eines urbanen Systems mit Umland aussehen kann.

"E.ON hat in Deutschland mit Abstand die meisten Erneuerbaren in sein Netz integriert. Mit unserer Kompetenz und Erfahrung wollen wir wesentlich zum Erfolg des Projektes beitragen", so Thomas König, Mitglied der Geschäftsführung der E.ON Deutschland. "ENSURE wird weitreichende Grundlagen für den zunehmenden Ausbau dezentraler Erzeugung und deren Integration in die Netze schaffen".

Von dem geplanten Budget von über 43 Millionen Euro für die ersten drei Jahre trägt der Bund rund 30 Millionen Euro. Mit ENSURE verstärkt E.ON seine Forschungen im Bereich Energienetze, die zu den drei wesentlichen Säulen der neuen Strategie von E.ON gehören.

Börsenplätze E.ON-Aktie:

XETRA-Aktienkurs E.ON-Aktie:
8,102 EUR -3,12% (05.04.2016, 10:28)

Tradegate-Aktienkurs E.ON-Aktie:
8,103 EUR -3,11% (05.04.2016, 10:42)

ISIN E.ON-Aktie:
DE000ENAG999

WKN E.ON-Aktie:
ENAG99

Eurex Optionskürzel E.ON-Aktienoption:
EOA

Ticker-Symbol E.ON-Aktie:
EOAN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol E.ON-Aktie:
ENAKF

Kurzprofil E.ON SE:

E.ON (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) ist ein internationales privates Energieunternehmen, das vor einem fundamentalen Wandel steht: Mit Umsetzung der neuen Strategie wird E.ON sich künftig vollständig auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen und damit auf die Bausteine der neuen Energiewelt konzentrieren. Die Geschäftsfelder konventionelle Erzeugung, globaler Energiehandel und Exploration & Produktion werden in eine Neue Gesellschaft überführt, die ebenfalls börsennotiert sein wird.

Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschafteten die mehr als 58.000 Mitarbeiter von E.ON in vielen Ländern Europas sowie in Russland und Nordamerika einen Umsatz von rund 112 Milliarden Euro. Hinzu kommen gemeinsam mit Partnern geführte Geschäfte in Brasilien und in der Türkei. Im Bereich der Erneuerbaren Energien gehört E.ON zu den weltweit führenden Unternehmen. Rund 33 Millionen Kunden beziehen Strom und Gas von E.ON. Das breite Stromerzeugungsportfolio von E.ON umfasst rund 59 GW Erzeugungskapazität. Die E.ON-Gruppe wird von der Konzernleitung in Düsseldorf geführt. (05.04.2016/ac/a/d)







 
Finanztrends Video zu E.ON


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,075 € 8,95 € 0,125 € +1,40% 19.09./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000ENAG999 ENAG99 10,26 € 8,08 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
9,109 € +1,44%  19.09.19
Nasdaq OTC Other 9,80 $ +2,40%  16.09.19
Hamburg 9,082 € +1,43%  19.09.19
Xetra 9,075 € +1,40%  19.09.19
Frankfurt 9,087 € +1,20%  19.09.19
Düsseldorf 9,081 € +1,12%  19.09.19
Stuttgart 9,073 € +1,04%  19.09.19
München 9,089 € +1,01%  19.09.19
Berlin 9,079 € +0,83%  19.09.19
Hannover 9,048 € +0,48%  19.09.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
45169 E.ON AG NA 19.09.19
19783 RWE/Eon - sell out beendet? 19.09.19
727 Uniper mit Volldampf voraus 18.09.19
1027 Energiegefahren und die Verant. 16.08.19
38 Schluß mit Lustig bei E-on 22.05.19
RSS Feeds




Bitte warten...