Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

EUR/TRY: 9,40 TRY im Fokus




23.10.20 07:30
S. Feuerstein

Dir türkische Lira (TRY) wertet gegenüber dem Euro (EUR) weiter ab und lässt Bären innerhalb der laufenden Rallye kaum zum Zuge kommen, im gestrigen Handel wurde sogar ein historisches Verhältnis von 1 zu 9,40 TRY markiert. Investierte Anleger sind gut beraten, am Stopp-Management nachzujustieren.

Der Kursgewinn des Euro gegenüber der türkischen Lira allein in diesem Jahr beläuft sich auf satte 41,6 Prozent, was für ein Währungspaar äußerst viel ist. Die Gründe hierfür sind bekannt, die Corona-Pandemie zum einen, zum anderen wirtschaftliche Fehlentscheidungen und eine nicht ganz unabhängige türkische Notenbank. Dem setzte die galoppierende Inflation noch einen drauf und hob den Wert des Euro auf zeitweise über 9,40 TRY im gestrigen Handel an. Die mittelfristigen Zielmarken liegen noch ein deutliches Stück weit höher, ein Ende der Rallye scheint kaum in Sicht zu kommen, zumal sich auch keine verwertbaren Trendwendemuster zeigen. Dennoch sollten Lon positionierte Anleger jetzt nicht vergessen, ihre Stopps ein Stück weit nachzuziehen und den Gewinnen weiter freien Lauf zu lassen.


Bald bei 1:10?

Mittelfristig wurde nach Ausbruch über die Jahreshochs aus 2018 bei 8,0471 TRY Ziele um 9,60 TRY genannt, dieses Niveau hat das Währungspaare EUR/TRY nun fast erreicht. Langfristig könnte es sogar auf ein Wechselkursverhältnis von eins zu zehn weiter rauf gehen. Wer sich ebenfalls noch den bullsichen Marktteilnehmern anschließen möchte, kann dies beispielsweise über das Mini Future Long Zertifikat WKN VP812J tun. Bestehende Long-Positionen können aktuell unter dem Niveau von 9,17 TRY enger abgesichert werden, aber auch die Realisierung von Teilgewinnen wäre durchaus eine Option. Für Abschlagspotenzial auf den diesjährigen Aufwärtstrend kann es dagegen nur unterhalb eines Niveaus von glatt 9,00 TRY kommen. Dies könnte dann Abschläge auf 9,7692 TRY zur Folge haben. Aber erst ein nachhaltiger Trendbruch würde deutlich mehr Druck vom Kessel nehmen und eine Konsolidierung zurück auf 8,0471TRY erlauben zu vollziehen.


EUR/TRY (Tageschart in TRY) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 9,4000 // 9,4445 // 9,4791 // 9,5487
Unterstützungen: 9,3069 // 9,2096 // 9,0913 // 9,0000
Fazit

Furchtlose Anleger, die sich mittel- bis langfristig noch positionieren wollen, sind mit dem Mini Future Long Zertifikat WKN VP812J ganz gut dabei. In der Erwartungshaltung eines Anstiegs an 9,60 TRY ließe sich über dieses Instrument noch eine Rendite von 37 Prozent herauskitzeln, entsprechend dürfte der Schein am Ende bei 7,93 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung angesetzt um 9,17 TRY erfordert dagegen bei offensiver Haltung einen Ausstiegskurs von 3,35 Euro im vorgestellten Zertifikat. Gleiches Stopp-Niveau können bereits Long investierte Anleger in ihre Positionen aufnehmen.


Strategie für steigende Kurse
WKN: VP812J
Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 5,65 - 5,87 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 8,8547 TRY
Basiswert: EUR/TRY
KO-Schwelle: 9,1037 TRY
akt. Kurs Basiswert: 9,4004 TRY
Laufzeit: Open end
Kursziel: 7,93 Euro
Hebel: 161,9
Kurschance: + 37 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...