Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

EUR/SGD: An Jahrestiefs angekommen




26.07.19 07:59
S. Feuerstein

Das Währungspaar Euro (EUR) zum Singapur Dollar (SGD) ist im gestrigen Handel auf die Unterstützungszone aus Anfang dieses Jahres zurückgefallen und in einer ersten Reaktion zur Oberseite abgedreht. Zwar kann daraus noch kein Aufwärtstrend abgeleitet werden, vielleicht aber ein größerer Boden.

Insgesamt beherrscht ein intakter Abwärtstrend beim Währungspaar EUR/SGD seit Anfang 2018 das Handelsgeschehen und drückte das Paar von 1,6452 SGD auf ein Verlaufstief von 1,5148 SGD bis Ende April dieses Jahres abwärts. Die dortige Unterstützung konnte im weiteren Verlauf eine Erholung bis an den 200-Tage-Durchschnitt um 1,5478 SGD hervorbringen, nur wenig später gaben die Notierungen erneut auf die Jahrestiefs nach. Nach dem gestrigen EZB-Zinsentscheid sprang der Euro zum Singapur Dollar wieder merklich an und könnte mithilfe der Unterstützung aus der ersten Jahreshälfte nun einen potenziellen Boden ausbilden.


Zunächst einmal muss ein intakter Abwärtstrend seit Anfang Juni erwähnt werden, innerhalb dessen sich das Paar noch aufhält. Spekulative Long-Ansätze können zwar sofort umgesetzt werden, für einen nachhaltigen Ausbruch und damit einhergehendes Kaufsignal muss mindestens das Niveau von 1,53 SGD überwunden werden. Nur so ließe sich kurzfristig Aufwärtspotenzial in den Bereich des gleitenden Durchschnitts EMA 200 bei 1,5414 SGD tatsächlich freisetzen. Für einen erfolgreichen Abschluss eines größeren Bodens müssten hingegen die Verlaufshochs aus Juni dieses Jahres bei 1,5478 SGD überwunden werden. Misslingt hingegen eine nachhaltige Stabilisierung an den Jahrestiefs, müssen darunter weitere Abgaben in Richtung der Kurslücke aus April 2017 um 1,5050 SGD einkalkuliert werden. Dort würde das Paar erneut eine Chance auf eine Stabilisierung erfahren. Bleibt dieser Schritt aus, können im weiteren Verlauf Abgaben lediglich auf das nächstgrößere Unterstützungsniveau aus Anfang 2017 bei rund 1,48 SGD abgeleitet werden.


EUR/SGD (Tageschart in SGD) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 1,5250 // 1,5300 // 1,5319 // 1,5350
Unterstützungen: 1,5202 // 1,5163 // 1,5148 // 1,5136
Fazit

Interessierten Anlegern stehen nun zwei Möglichkeiten offen. Entweder wird ein spekulatives Long-Investment auf aktuellem Kursniveau mit dem Ziel des EMA 50 bei aktuell 1,5307 SGD eingegangen, oder aber es wird ein regelkonformes Kaufsignal abgewartet. Hierzu muss jedoch der EMA 50 überwunden werden. Nur so lässt sich weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung 1,5414 SGD ableiten und erfolgreich beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF7HNY nachhandeln. Die mögliche Renditechance beläuft sich hierbei auf bis zu 77 Prozent, das Ziel im vorgestellten Schein dürfte um 2,58 Euro herum liegen. Als Verlustbegrenzung können die Jahrestiefs bei aktuell 1,5172 SGD bei einem Direktinvestment angesetzt werden, das entspricht im vorgestellten Zertifikat einem Ausstiegskurs von 0,82 Euro.


Strategie für steigende Kurse
WKN: VF7HNY
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,44 - 1,46 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 1,5025 SGD
Basiswert: EUR/SGD
KO-Schwelle: 1,5025 SGD
akt. Kurs Basiswert: 1,5239 SGD
Laufzeit: Open end
Kursziel: 2,58 Euro
Hebel: 68,95
Kurschance: + 77 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...